Who you gonna call?

Wer beim Wort „Ghostbusters“ nicht sofort die ikonische Melodie vom Titelsong des Films aus dem Jahr 1984 im Kopf hat, der braucht dringend noch mal eine Auffrischung eines unschlagbaren Ohrwurms:

Für alle „Ghostbusters“-Fans, die keine Erinnerung an den Titelsong brauchen, gibt es jetzt megagute Nachrichten – „Ghostbusters“ kehrt zurück in die Kinos!

Der neue „Ghostbusters“-Film soll keine Neuauflage des Originals aus den Achtzigern werden, sondern vielmehr ein Weiterdreh der ursprünglichen Story. „Was in den Achtzigern passiert ist, bleibt in den Achtzigern. Dieser Film findet in der heutigen Zeit statt“, erklärt der Regisseur des neuen „Ghostbusters“-Films Jason Reitman dem amerikanischen Magazin „Entertainment Weekly“.

Jason Reitman ist der Sohn des Regisseurs vom ersten „Ghostbusters“-Film aus 1984. Er hat bisher viele erfolgreiche Filme geleitet, unter anderem das Teenie-Drama „Juno“ oder den George-Clooney-Film „Up in the Air“.

Auf Twitter postete Jason Reitman nun einen ersten Teaser zum neuen Film, in dem der ursprüngliche „Ghostbusters“-Wagen „Ecto-1“ wiedergefunden wird.

Mit dem „Ghostbusters“-Reboot aus dem Jahr 2016 soll der Film übrigens auch nichts zu tun haben. Der Film mit einer ausschließlich weiblichen Hauptbesetzung wurde von Kritikern zwar gelobt, doch von vielen Internet-Trolls durch den Dreck gezogen.

Ob die noch lebenden Hauptcharaktere aus dem Original Dan Aykroyd, Ernie Hudson und Bill Murray mitspielen werden, steht noch nicht fest. Gerüchten zufolge will der Regisseur für diesen Film zwei Männer und zwei Frauen in den Hauptrollen besetzen – nicht vier Männer, wie es im ersten Film der Fall war.

Im Sommer 2020 soll der Film in die Kinos kommen.

Quelle: Noizz.de