Gewinn VIP-Tickets fürs größte deutsche „Rocket League“-Turnier aller Zeiten!

Michel Milewski

Sport, Gesellschaft, Lifestyle, News
Teilen
Twittern
So sieht das Spiel aus Foto: Psyonix / Psyonix

Und wir haben einen der Top-Gamer gefragt, ob er vom Zocken leben kann.

Das Spiel „Rocket League“ erobert gerade die deutsche Gaming-Szene im Sturm. Immer mehr Leute verfallen dem Online-Game und testen ihre Fähigkeiten an der Konsole.

Für alle, die das Spiel nicht kennen, hier schnell die Regeln: Eigentlich ähnelt das Ganze sehr Fußball. Zwei Teams spielen gegeneinander und probieren innerhalb der Spielzeit mehr Tore zu schießen als der Gegner. Einziger Unterschied: Spielfiguren sind Autos und nicht Menschen!

Passend zu dem neuen Trend steigt am Samstag (ab 16 Uhr in der Station Berlin) das größte deutsche Rocket-League-Turnier aller Zeiten: der Veritas College Cup! Acht absolute Top-Teams aus der internationalen Liga RLCS treten auf großer Leinwand gegeneinander an; jedes Team vertritt (s)eine Uni – unter anderem Berlin, München, Trier und Wuppertal.

Aber damit noch nicht genug: Am Samstag geht's auch drumherum mächtig ab in der Station Berlin: jede Menge Cosplayer, Meet & Greets mit YouTubern und Influencern wie JamFM-Moderator Mori09 sowie YouTuber FisHC0p und Wolverous, eine Live-Graffiti-Performance auf einer 12 Meter-Leinwand ...

Außerdem: Drinks, Gaming-Stationen, Verlosung eines Mega-Drift-Wochenendes in der schwedischen Winterlandschaft UND natürlich eine fette Aftershow-Party mit dem Berliner DJ Hyde!

Schön und gut. Aber wie wird man zum Top-Profi im „Riesen-Ball mit dem Auto ins Tor schießen“? Um diese Frage beantworten zu können, haben wir mit Alexander „Gnagflow“ Böttcher gesprochen, einem der Favoriten auf den Turniersieg!

NOIZZ: Du gilst als einer der Top-Spieler des Turniers. Wie viel Training musst du dafür investieren?

Alexander Böttcher: Ich persönlich trainiere ein bis zwei Stunden pro Tag. Dann spiele ich mit Freunden online gegeneinander und verbessere dort meine Fähigkeiten. Mehr Zeit für das Training habe ich leider nicht, mein Wirtschaftsingenieursstudium lässt das leider nicht zu.

Und trotzdem bist du einer der besten Spieler …

Alexander: Es gibt Spieler, die einfach ein Händchen für Rocket League haben. Selbst wenn sie einen Monat pausieren, können sie sofort wieder Höchstleistungen abrufen. Das war bei mir nicht immer so, ich musste mir das erst mit der Zeit antrainieren. Je mehr Turniere man spielt, desto besser wird man logischerweise. Der Turnierdruck und das Spielen gegen stärkere Gegner baut automatisch auch deine Fähigkeiten aus.

Kann man von Rocket League leben?

Alexander: In Europa eher nicht. Ich habe bisher erst rund 1000 Euro mit dem Spiel verdient. Das Spiel hat sich zwar nach seinem Release 2015 explosionsartig verbreitet, aber um davon leben zu können, reicht es noch nicht. In Amerika sieht das anders aus. Da kriegen Spieler teilweise ein Gehalt von 5000 Euro oder mehr. Das Spiel ist da noch mal auf einem anderen Level.

Ist das nicht ein Anreiz, sich dort zu beweisen?

Alexander: Das Risiko ist ziemlich hoch. Bei Rocket League ist es extrem wichtig, dass die Chemie zwischen dir und deinen Partnern stimmt – nur so kann man gewinnen. Und wer nicht gewinnt, der wird auch nicht lange davon leben können. Dementsprechend würde ich den Schritt nach Amerika nicht wagen. Aber in Deutschland wird das Spiel auch noch beliebter. Es gibt immer mehr Newcomer, die ein großes Potenzial und viel Qualität mitbringen. Das ist bei solchen Turnieren auch so gefährlich, denn du weißt nie, wie gut sie sind.

Wie motiviert bist du angesichts des Preisgeldes von 4000 Euro?

Alexander: Ich bin auf jeden Fall sehr motiviert, will unbedingt gewinnen. Es ist toll, dass es ein solches Turnier auch in Deutschland gibt. Aber am Ende kommt es auch auf die Tagesform drauf an. Manchmal trifft man einfach alles und dann gibt es wieder Tage, an denen man selbst die leichtesten Dinger nicht verwandelt. Und selbstverständlich würde ich auch gerne das Preisgeld kassieren. Chancen haben wir auf jeden Fall.

Schon eine Idee, was du damit machen würdest?

Alexander: Erst mal meinen Führerschein finanzieren

Gewinnspiel

Wir verlosen 3 x 2 VIP-Tickets für den Veritas College Cup am Samstag, 18. November 2017, 16 Uhr in der Station Berlin! Die VIP-Tickets beinhalten Zugang zur VIP-Loge vor Ort, garantierte Meet & Greets mit den Pro-Playern und YouTubern sowie Free Drinks in der Loge mit bestem Blick auf die Bühne!

Um teilzunehmen, schickt uns bis Freitag, 17. November 2017, 12 Uhr eine E-Mail mit dem Betreff „Rocket League“ an info@noizz.de!

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen