Kein Wunder, dass die achte Staffel erst 2019 kommt.

Epochale Schlachten sind im HBO-Hit Game of Thrones nichts ungewöhnliches. Mit den finalen Folgen will der amerikanische Sender allerdings wohl nochmal ganz neue Maßstäbe setzen. Laut einem inzwischen schon wieder gelöschten Instagram-Post des Regisseur-Assistenten Jonathan Quinlan sind kürzlich die Dreharbeiten für eine Kampfszene zu Ende gegangen – nach 55 Nächten.

Mit diesem inzwischen wieder gelöschtem Post bedankte sich Quinlan bei der Filmcrew Foto: Instagram @quinlanjonathan

„Winter is coming“ war angesagt. So bedankte sich Quinlan für den unermüdlichen Einsatz der Crew bei eisigen Temperaturen. Insgesamt soll an drei verschiedenen Orten gedreht worden sein. Alles mit dem Ziel, etwas zu zeigen, dass die Zuschauer „noch nie zuvor gesehen haben.“

Dass der Post inzwischen wieder gelöscht wurde, verwundert nicht. HBO geht bezüglich Spoilern sehr restriktiv um. So werden GoT-Fans bis zum Start der achten Staffel warten müssen, um zu erfahren, wer in der Monsterschlacht alles die Keule schwingt.

Quelle: Noizz.de