Wieder Liebe, Luxus und ganz viel Sex.

Es waren einmal eine brünette Jungfrau und ein Multimillionär mit einem Hang zu BDSM. Doch aus hartem Sex wurde Liebe. Ende. So oder so ähnlich lässt sich die Trilogie zu „Fifty Shades of Grey“ zusammenfassen. E.L. James hat damit wohl einfach den Nerv der Zeit getroffen. Die Geschichte von Anastasia Steele und Christian Grey wurde sogar verfilmt. Der letzte Teil „Befreite Lust“ kam am 8. Februar 2018 in die Kinos. Doch damit sollte die Erotikreihe nicht enden.

>> In einem dieser Bücher steckt mehr Sex, als bei Fifty Shades of Grey

So folgte kurz danach der Roman „Darker – Fifty Shades of Grey“. In dem Buch erzählt Christian Grey in der Ich-Perspektive seine Geschichte. Doch damit nicht genug Lust, Liebe, Luxus und Sex. E.L. James nutzt den Hype der Erotikgeschichten und veröffentlicht am 16. April 2019 ihren nächsten Roman „The Mister“. Dabei ist die Geschichte ähnlich wie bei „Fifty Shades of Grey“: Der gutaussehende und reiche Maxim Trevelyan entwickelt eine Leidenschaft für Alessia Demachi – eine Frau mit rätselhafter Vergangenheit, die frisch nach London gezogen ist. Dabei hat Maxim wohl selbst Geheimnisse.

>> Die „Fifty Shades of Grey“-Stars im Interview

>> „Fifty Schnaps of Grey“: Mit diesem Trinkspiel überlebst du selbst den schlechtesten Film des Jahres

The Mister – der neue Roman von E.L. James Foto: eljamesauthor.com / The Mister

Die schlechte Nachricht: Das Buch wird erstmal nur auf Englisch erscheinen. Wann und ob eine deutsche Version veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt. 

Quelle: Noizz.de