Noch diesen Monat geht eine neue Netflix-Eigenproduktion online – dem Trailer nach zu urteilen dürfte die Dokumentation über New Yorks Mafia der 70er-Jahre ein absolutes True-Crime-Hightlight sein.

Netflix selbst beschreibt die neue Serie als "Insider-Geschichte über den Aufstieg und Fall von New Yorks mächtigsten Mafia-Familien und das Ende der goldenen Ära der Meute". Die mehrteilige Doku folgt, wie der Trailer verrät, vor allem den damaligen Ermittlern, die den Familien Bonanno, Colombo, Gambino, Genovese und Luccese auf der Spur waren – und es sich zur Aufgabe machten, deren kriminellen Machenschaften ein Ende zu setzen. Für damalige Verhältnisse einer der größten Kriminalfälle überhaupt: "Niemand wollte versagen!"

>> "Teil des Geschäfts bricht weg" – Die Mafia in der Corona-Krise

Der Trailer zeigt auch, wie viele Details die Ermittler während heimlicher Abhöraktionen über die Mafia-Familien sammelten. Von Affären mit dem Hausmädchen über ungenierte Morddrohungen und Betrug am laufenden Band – "Ich habe noch nie so oft das F-Wort gehört", so ein Beamter. Das dürften aufwühlende, aber auch unterhaltsame Stunden in der Abhörzentrale gewesen sein

Hier kannst du den Trailer zu "Fear City: New York vs The Mafia" sehen:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"Fear City: New York vs the Mafia" geht am 22. Juli auf Netflix online.

>> Drogenhandel auf Sizilien: So wurden jetzt 59 mutmaßliche Mafiosi gefasst

Quelle: Noizz.de