Zoe Parker ist vor wenigen Tagen im Schlaf gestorben. Das teilte ihr Verlobter mit. Die Amerikanerin wollte sich gerade ein neues Leben aufbauen.

Zoe Parker stieg mit 18 Jahren in die Porno-Branche ein. Nach sechs Jahren im Business wollte sie nun aber wieder aussteigen. Tragischerweise kam ihr der Tod zuvor: Sie ist laut Angaben ihres Verlobten friedlich eingeschlafen und sei plötzlich verstorben. Das teilte Jay Campbell auf einer GoFundMe-Seite mit, auf der er zunächst Geld für die Beerdingung Parkers sammeln wollte. Die Seite ist aktuell aber deaktiviert.

Zoe Parker wollte in Texas ein neues Leben starten

Zoe Parker wurde nur 24 Jahre alt, eine finale Diagnose zu ihrem Tod gibt es bisher nicht. Für alle Beteiligten kommt das Ableben der Erotik-Schauspielerin aber überraschend. So ist Parker vor Kurzem erst zurück in ihre texanische Heimat gegangen, um dort nah an ihrer Familie zu leben. Sie hatte vorgehabt, mit ihrem Verlobten ein neues Leben zu starten.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die Schauspielerin spielte in über 100 Porno-Produktionen mit, 2017 war sie für den Preis "Best Virtual Reality Sex Scene" bei den AVN Awards nominiert. Auch in der Porno-Szene zeigt man sich bestürzt über den plötzlichen Tod der jungen Frau: Porno-Stars wie Sarah Vandella oder Rebel Lynn bekundeten auf Twitter ihr Beileid, wie "The Sun" berichtet.

>> Touris drehen Porno in Tempelanlage: Der virale Clip könnte harte Folgen haben

Bisher ist völlig unbekannt, inwiefern die Polizei sich noch mit dem Tod Zoe Parkers beschäftigen wird. Auch von ihrem Verlobten und ihrer Familie hört man bisher wenig – allerdings ist das im Angesicht der Geschehnisse auch kein Wunder. Warum Campbell die GoFundMe-Seite, um Geld für die Beerdigung seiner Verlobten, wieder deaktiviert hat, ist auch nicht bekannt. Wir wünschen Familie und Freunden um Zoe Parker viel Kraft für ihre Trauerarbeit.

sis

Quelle: Noizz.de