Ihre Geschichte teilt sie im Netflix-Format von David Letterman.

Ellen DeGeneres wurde als Teenager von ihrem Stiefvater missbraucht. Das erzählt sie in einer Folge von David Lettermans Netflix-Talkshow "My Next Guest Needs No Introduction", die am 31. Mai online geht.

Als sie 15 oder 16 Jahre alt war nutzte der Partner ihrer Mutter deren Brustkrebserkrankung, um sie zu belästigen. "Er erzählte mir, als sie nicht in der Stadt war, dass er einen Knoten in ihrer Brust gespürt hatte und meine Brüste fühlen müsse, weil er sie nicht verärgern wollte", berichtet der amerikanische TV-Star. "Wie auch immer, er hat versucht mich zu überzeugen, dass er meine Brüste fühlen müsse. Dann tat er das noch mal und noch mal."

Ihrer Mutter erzählte sie einige Jahre später von dem Missbrauch, doch die glaubte ihrer Tochter nicht. Stattdessen blieb sie weitere 18 Jahre mit dem Mann, der mittlerweile verstorben ist, verheiratet. Erst nach vielen Jahren wurde auch die Mutter der 61-Jährigen misstrauisch und trennte sich. "Es ist Zeit, dass wir Frauen eine Stimme haben. Es ist Zeit, dass wir Macht haben", so DeGeneres laut "Insider".

>> R. Kelly: Erstes Urteil wegen sexuellen Missbrauchs

>> Heiko Maas und Angelina Jolie kämpfen gemeinsam gegen sexuelle Gewalt

Quelle: Noizz.de