Man kann einfach nicht aufhören, hinzuschauen.

Kennst du das Land, wo die Zitronen roll'n? Nein? Das gibt es aber! Und zwar in San Diego, USA. Dort macht eine Zitrone gerade das Internet verrückt – das saure Obst rollt in einem Video minutenlang eine Straße herunter. Jetzt hat der Film schon fast 10 Millionen Aufrufe!

Alle fragen sich: Wie ist das möglich?

Der Grund für die rollende Zitrone: Das Video ist an einem Berg entstanden. Und die Zitrone ist wirklich außergewöhnlich rund. Deshalb kann sie wie ein kleiner Ball die Straße herunterrollen.

Auf Twitter beschäftigt die Leute etwas anderes:

Warum sieht man sich das so lange an?

Im Internet halten viele extra für die Zitrone an. Foto: Know your meme / knowyourmeme.com/lemon-of-troy

"Ich hätte aufhören können, mir das anzusehen, aber ich habe nicht aufgehört", schreibt ein Nutzer auf Englisch. "Warum!?"

Ein anderer: „Das war der friedlichste, aber auch der stressigste Teil meines Tages.”

Wahrscheinlich liegt das daran, dass wir wollen, dass die Zitrone immer weiterrollt. Aus wissenschaftlicher Sicht können Menschen nämlich auch für Dinge eine Sympathie entwickeln. Selbst, wenn diese gar nicht leben.

Die Geschichte hat ein Happy-End

Weil das Video so erfolgreich war, ist der Mann hinter der Kamera, Mike Sakasegawa, noch einmal an den Ort zurückgegangen, wo die Marathon-Zitrone stehen geblieben war – um sie mit nach Hause zu nehmen!

Abgewaschen und gewogen landete sie am Ende im Beet des US-Amerikaners. Rollen soll sie dort nicht. Aber vielleicht inspirieren: Mike Sakasegawa hat im Garten nämlich einen eigenen, kleinen Zitronenbaum ...

Quelle: Noizz.de