Corona-Quarantäne kann einen schon mal ordentlich fertig machen – zumindest wenn man Netflix bereits durchgespielt hat. Dringeblieben.de hat da Abhilfe: Die Plattform streamt dir all den Live- und Konzert-Content, den du jetzt dringend brauchst. Gut kuratiert ist das Ganze auch noch.

Auf dringeblieben.de finden Nutzer*innen ab sofort alles, was das Herz von uns Kulturliebenden begehrt: Livestreams zu Künstler*innen und Orten, um Veranstaltungen einfach online stattfinden zu lassen. Und die gebotene Auswahl ist groß: Von Comedy, über Konzerte, Lesungen, Podcasts, Quiz-Abende bis zur Party wird hier alles gestreamt was eure Internet-Leitung hergibt. Darüber hinaus wird es auch noch interaktiv: Dringeblieben gibt die Möglichkeit für Zuschauer*innen über einen Chat mit den Künstler*innen zu kommunizieren. Wem das gefällt, der darf sich solidarisch mit denen zeigen, die ihn oder sie gerade unterhalten haben: Zuschauer*innen können die Künstler im Stream finanziell unterstützen.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die besten Shows für dich ausgesucht

Dahinter stecken die Ausgeh-Profis von ASK HELMUT, die ja für Berlin, Hamburg und Köln bisher sowieso immer die besten Ausgeh-Tipps parat hatten. Ihre Expertise, wo man denn nun hin soll, kommt auch hier zum Tragen: Dringeblieben kuratiert die schönsten Beschäftigungen für Zuhause und gibt Tipps auf dem Blog. Dabei ist ein Best of von Arte Concert, Tiny Desks, Hörbüchern, Musikvideos oder wie wir sagen: Popkultur.

Die Kulturwirtschaft leidet an den neusten Entwicklungen durch das Coronavirus massiv – wenn keine Veranstaltungen stattfinden, können keine Kulturschaffenden ihren Job machen oder Geld verdienen. Dagegen hilft Dringeblieben: "Wir bieten Creatives die Möglichkeit im GREATLIVE Store einen eigenen Livestream zu machen, bei dem wir Technik und Livestream stellen. Außerdem können Künstler*innen mit eigenem Equipment und einem selbst ausgewählten Ort einen Livestream auf unserer Plattform anbieten. Für jeden der Livestreams gibt es die Möglichkeit ein Spendenticket anzulegen," erklärt uns Lea Bohrmann von ASK HELMUT.

Als wäre man live dabei.

Anschauen und Gutes tun für die Kreativwirtschaft

Zum weiteren Hintergrund von Dringeblieben erklärt Bohrmann: "Ausgehen, Konzerte, Kunst, Diskurs – das sollten noch nie luxuriöse Inhalte sein. Seit mehr als 6 Jahren versuchen wir, mit ASK HELMUT die Menschen vom Sofa zu bewegen, um sie in die schönsten Orte und den großartigsten Künstler*innen der Stadt zu bringen. Das ist jetzt faktisch nicht mehr möglich. Die Situation stellt ein riesiges Fiasko für die Kreativwirtschaft dar." Mit Dringeblieben wird nun nicht nur ermöglicht, alle schönen Dinge zu sehen, die man gerne sehen möchte, sondern auch ganz vorbildlich #flattenthecurve zu praktizieren. Also wir merken direkt unseren inneren FOMO-Alarm ruhiger werden.

Wir von NOIZZ finden das eine ganz grandiose Idee und präsentieren Dringeblieben.de deshalb auch direkt. Schaut doch am besten einfach mal dort vorbei. Täglich werden Tipps und Timings veröffentlicht. Damit ist eure Langeweile passé und ihr bekommt auch noch qualitativ richtig was geboten. Besser geht es dann wohl echt nicht!

>> "Big Brother"-Bewohner wissen fast nichts über den Ausbruch des Corona-Virus'

>> Kann Masturbieren vor dem Coronavirus schützen?

  • Quelle:
  • Noizz.de