Sie sehen aus wie Suppenknochen.

Die Hamburger Dragqueen Olivia Jones hat sich von ihrer Beinverkürzung im Jahr 2017 ein besonderes Andenken aufgehoben. "Ich habe die Knochenstücke, die ich mir herausoperieren lassen habe, in einem Einweck-Glas in Alkohol in meiner Küche stehen", sagte Jones der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg.

Die Knochen sollen aussehen wie ein Suppenknochen. Den Appetit kann sie sich damit nicht verderben, denn Jones hat ihre Küche in einen Styling- und Perückenraum umgewandelt. Wenn sie hungrig ist, dann geht sie einfach auswärts essen.

Jones wird am 21. November 50 Jahre alt. Die Unterhaltungskünstlerin aus Springe/Niedersachsen steht seit 32 Jahren auf der Bühne. 

>> Drag-Queen Candy Crash erzählt NOIZZ von Dating-Erfahrungen als schwuler, femininer Mann

>> "Werq the World": Das passiert, wenn man das erste Mal eine Dragshow besucht

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de