Auf Social-Media erklärte er die Umstände des Falls.

Es war kein einfaches Jahr für Schauspieler Devan Leos. Der 21-Jährige wurde als Kind mit seiner Rolle in der Disney-Serie "Mighty Med – Wir heilen Helden" berühmt. Kürzlich musste er sich vor Gericht wegen versuchtem Mordes verantworten. Nun die Erleichterung: Er muss nicht hinter Gittern. Aber was war genau passiert?

Er soll versucht haben, einen aggressiven Obdachlosen, der ihn und seinen Freund mit einem Messer bedroht und angegriffen haben soll, mit seinem Auto zu überfahren. Der Vorfall ereignete sich im Dezember 2018. Vor Gericht bestritt Devan Leos den Tatbestand des versuchten Mordes nicht, gab aber an, in Notwehr gehandelt zu haben.

Inzwischen gab es eine Verständigung im Strafverfahren:

Kein Knast, dafür Sozialstunden. Nach Gerichtsquellen der Website TMZ sieht das Urteil im Detail vor, dass der Schauspieler 120 Sozialstunden in einer Unterkunft für Obdachlose ableisten muss sowie 30 Stunden sozialer Arbeit beim kalifornischen Verkehrsunternehmen Caltrans. Nach Angaben des Informanten wurde der Vorwurf des Angriffs mit einer tödlichen Waffe fallen gelassen.

Nach dem für den Disney-Star wohl erleichternden Urteil, meldete er sich bei Social Media zu Wort. In seiner Instagram-Story erklärte er die Umstände. In erster Linie habe er sich und seinen Freund schützen wollen und erklärte in dem Video: "Ich habe mich selbstverteidigt." Er leide unter einer posttraumatischen Belastungsstörung und könne deswegen in solchen Situation nicht klar denken. Er habe sich sofort in einer "Kämpfe oder fliehe"-Situation befunden. Er sei sich darüber im Klaren, dass er durchaus auch anders hätte handeln können – aber er hätte niemals die Intention gehabt, jemanden umzubringen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant:

>> "Die Zauberer von Waverly Place": Feiert die Serie mit Selena Gomez ein Comeback?

>> Ex-Disney-Star dreht jetzt Pornos – und verdient viel mehr

  • Quelle:
  • Noizz.de