Du hast schon alle Folgen deiner Lieblingsserie weggesuchtet? Diesen Monat gibt's endlich Nachschub!

Folgende Serien feiern hierzulande nämlich jetzt ihre Premiere:

House of Cards

Frank und Claire sind wieder im Wahlkampfmodus Foto: © 2017 David Giesbrecht / Netflix / Sony Pictures Television / Sky

Staffel 5 | 13 Folgen | ab dem 30.5. bei Sky Atlantic

Frank Underwood ist back! Nachdem sich die vierte Staffel vor allem um seine Probleme mit Ehefrau und First Lady Claire drehte, geht es in der fünften Staffel wieder in den Wahlkampf. Der machtgeile und skrupellose Frank Underwood geht ins Präsidentschaftsrennen – mit Claire als Kandidatin für das Amt der Vizepräsidentin.

Doch Franks und Claires Gegner sind mit allen Wassern gewaschen: Denn der republikanische Präsidentschaftskandidat Will Conway sieht nicht nur verdammt gut aus und ist ähnlich abgebrüht wie Frank, sondern hat im Vergleich zu den Underwoods einen Familienbonus: Seine Frau Hannah versteht es, sich und ihre Kinder perfekt in Szene zu setzten.

Der Kampf um die US-Präsidentschaft ist eröffnet und die Fans sind vor allem auf eines gespannt: Wie weit werden Frank und Claire diesmal gehen, um ihre Macht zu erhalten. Verleumdung, Mord, Lügen? Nach vier Staffeln ist nichts unmöglich.

4 Blocks

Staffel 1 | 6 Folgen | ab dem 8.5. bei TNT

Es ist eines der deutschen Serien-Highlights des Jahres. Denn

„4 Blocks“, das sich um Araber- und Libanesen-Clans in Neukölln dreht, weckt nicht nur Erinnerungen an Dominik Grafs geniale Russenmafia-Serie „Im Angesicht des Verbrechens“, sondern hat mit Frederik Lau einen der begehrtesten deutschen Schauspieler im Cast.

Die ersten beiden Folgen der sechsteiligen Serie wurden schon auf der Berlinale vorgestellt. Vom 8. Mai an ist die Serie dann vollständig auf dem Bezahlsender TNT zu sehen – und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie auch ins deutsche Free-TV kommt.

Hauptcharakter von „4 Blocks“ ist Toni (Kida Ramadan), ein Clan-Chef der eigentlich raus will aus der Kriminalität. Doch so einfach, wie er sich das vorstellt, geht es nicht. Gemeinsam mit seinem Jugendfreund Vince (Lau) muss er unfreiwillig noch etwas länger in der Welt aus Geldwäsche, Prostitution und Glücksspiel bleiben.

Twin Peaks

Staffel 3 | 18 Folgen | ab dem 25.5. bei Sky Atlantic

Auf die Rückkehr dieser Serie haben Fans 25 Jahre lang gewartet. Jetzt kommt David Lynchs Mysteryserie „Twin Peaks“ zurück. 1990 und 1991 liefen zwei Staffeln der Serie, die sich um den Mord an der Teenagerin Laura Palmer drehten.

Das Besondere an „Twin Peaks“ war die Mischung verschiedener Genres: So arbeiten die Serienschöpfer David Lynch und Mark Frost mit Elementen aus Seifenopern, Krimiserien, Mystery und Comedy und schufen damit eine der außergewöhnlichsten Serie der TV-Geschichte.

Das Reboot spielt 25 Jahre nach den Vorkommnissen in der Kleinstadt Twin Peaks und wirbt mit dem Slogan „It’s happening again“ also „Es passiert schon wieder“.

Fans der Serie werden sich an die Szene erinnern, in der Ermittler Agent Cooper sich in einem Traum als gealterter Mann mit dem Mordopfer Laura und einem kleinwüchsigen Mann sieht. Der Kleinwüchsige erzählt Cooper von der Rückkehr seiner Lieblingsserie in der Zukunft und verabschiedet sich mit den Worten „Wir sehen uns in 25 Jahren“.

Klingt ganz danach, als ob dieser Traum nun in Erfüllung geht. Und wer die Serie nicht kennt und bis zum Start der dritten Staffel noch einmal gucken will, was in den ersten beiden Staffel passierte, kann das auf Amazon Prime tun.

Weitere Deutschlandpremieren im Mai:

American Gods (Staffel 1 | 6 Folgen | ab dem 1. Mai auf Amazon): In dieser Serie hat es die nordischen Götter um Odin und Loki in die USA verschlagen. Dort leben sie unter neuen Namen und haben sich zum Teil an Medien- und Tech-Unternehmen verkauft.

Der sterbliche Ex-Häftling und Bodyguard Shadow Moon geht mit seinem neuen Chef Mr. Wednesday alias Odin auf die Suche nach den Göttern. Eine sehr blutige Serie für all jene, denen der klassische Superhelden-Stoff langsam auf den Keks geht.

I Love Dick (Staffel 1 | 10 Folgen | ab dem 12. Mai auf Amazon): „Transparent“-Schöpferin Jill Soloway hat das gleichnamige Buch von Chris Kraus für Amazon zur Serie gemacht. Darin geht es um die sexuelle Obsession der verheirateten Autorin zum Soziologen Dick. Ja, der zweideutige Name der Serie bzw. des Buchs ist Programm. Die sexuellen Bekenntnisse der Protagonistin werden als feministisches Meisterwerk gefeiert.

From Darkness (Staffel 1 | 4 Folgen | ab dem 15. Mai auf ZDF neo): Der Psycho-Krimi ist ein Muss für alle Fans britischer High-Qualitiy-Thriller. Claire Church hat ihre Vergangenheit als Polizistin eigentlich hinter sich gelassen. Doch der Mord an mehreren Sexarbeiterinnen lässt sie zurück in den Dienst kommen – und alte Wunden wieder aufreißen.

Bloodline (Staffel 3 | 10 Folgen | ab dem 26. Mai auf Netflix): Nach drei Staffeln endet die Serie um eine völlig verkorkste Familie. Vor der Traumkulisse der Florida Keys muss sich Familie Rayburn den wortwörtlichen Leichen in ihrem Keller stellen.

Die erste Staffel wurde gefeiert, die zweite verrissen: Mal sehen, ob die dritte und letzte Staffel an ihren alten Glanz anknüpfen kann.

Quelle: Noizz.de