Jüngstes Opfer: Lady Gaga.

Es ist ein bisschen wie der Ritterschlag der Popkultur: wenn Stars ihre eigene Wachsfigur bekommen. Zu denen pilgern dann die leidenschaftlichen Fans und posten tausende Selfies mit ihren nachgebildeten Idolen.

Leider ist nicht jede Wachsfigur so richtig schön. Manche sind sogar richtig gruselig und andere einfach nur abgrundtief hässlich.

Jüngst hat es Lady Gaga getroffen: Im Rahmen einer Ausstellung im Wachsfigurenkabinett von Lima, Peru, wurde eine Wachsfigur enthüllt, die, naja, sagen wir mal nicht sehr schmeichelhaft ist.

Ihre „Monster“, wie Gagas Fans sich nennen, haben sofort reagiert. Und mussten zu ihrem Leidwesen feststellen, das Lady Gaga schon öfter Opfer von miesen Nachbildungen geworden ist.

Aber hey, es ist wenigstens nichts Persönliches – Legenden wie Marilyn Monroe sind ebenfalls fatal schlecht getroffen. Und Lady Gaga ist für modische Desaster ja auch im echten Leben bekannt. Trotzdem: Wer immer diese Wachsfiguren gemacht hat, hat wenig Talent.

Im Star-Universum ist Lady Gaga aber nicht die Einzige, die komische Klone ihrer selbst in Wachsfigurenkabinetten zu stehen hat. Hier fünf weitere Fails:

1. Beyoncé

Leg dich nicht mit dem Beyhive an! Diese Wachsfigur von Beyoncé wurde online heftig kritisiert…

Als Reaktion auf die Twitter-Reaktionen wurde die „weiße Beyoncé“ dann übrigens aus dem Museum entfernt und ihr Hautton und das Styling angepasst. Doch der nächste Beef ließ nicht lange auf sich warten: Der Beyhive teilte weitere Fails aus Museen auf der ganzen Welt…

2. Justin Timberlake

Überschminkt, mit tiefen Augenringen und gruselig blass: Auch die Wachsfiguren von Justin Timberlake – immerhin unter den „Sexiest Men Alive“ – werden dem Männermodel und Mädchenschwarm der Neunziger nicht gerecht …

Trostpreis für Justin: Beim Superbowl 2018 darf er die Halbzeitshow machen.

3. Ryan Gosling

Der Schauspieler hätte auch die Auszeichnung als „Sexiest Man Alive“ bekommen können, lehnte aber dankend ab. Straft ihn das Karma mit diesem eher dürftigen Doppelgänger?

Immerhin kommt die Wachsfigur dem Hollywood-Schönling näher als das Double, das in Deutschland anstelle des echten Ryan Gosling die „Goldene Kamera“ entgegennahm – ein Scherz von Joko und Klaas für Circus Halligalli.

4. Justin Bieber

Die Belieber kennen nur zwei Extreme: Liebe bis hin zur Obsession und Hass bis hin zur Zerstörung. Die Wachsfigur im New Yorker Madame Tussaud's-Museum etwa musste entfernt werden, weil die Fans sein Abbild zu viel knutschten, drückten und begrabschten. Dabei steckte sehr viel Mühe im Detail, wie ihr in diesem Video seht:

Gar nicht gefallen hat den Beliebern dagegen die Variante des Popstars, die im „Museo de Cera“ in Madrid steht:

Das soll Justin Bieber sein?! Foto: Screenshot /museoceramadrid.com

Da der Bieber in Madrid nicht so hysterische Fans zu haben scheint wie in Amerika, steht die Figur aber noch.

5. Jennifer Lopez

Die Diva mit dem begehrtesten Po der Welt sieht mit 48 Jahren (!) noch heißer aus als manch Zwanzigjährige – und definitiv schöner als ihr Ebenbild aus Wachs.

Die Multimillionärin dürfte nicht begeistert sein. J-Lo ist immerhin bekannt dafür, ihre Krallen auszufahren, wenn ihr was nicht passt.

Aber auch Taylor Swift, Selena Gomez und Katy Perry sehen in echt tausendmal besser aus als in Wachs gegossen …

Quelle: dailymail.co.uk