Und was ist mit Marvel-Serien wie „Jessica Jones“ oder „Luke Cage“?

Der bisher noch namenlose Streaming-Service von Disney hat zwar noch kein Startdatum, aber der Unterhaltungs-Gigant bringt sich dennoch bereits gegen den Hauptkonkurrenten Netflix in Stellung: Ab dem kommenden Jahr werden in den USA keine neuen Marvel-Filme mehr auf Netflix verfügbar sein, und der für März 2019 angekündigte Film „Captain Marvel“ wird der erste sein, der beim VoD-Release direkt auf Disneys neuer Plattform erscheinen wird. Das berichtet die „New York Times“.

Somit ist der letzte Marvel-Film, der auf Netflix erscheinen wird, „Ant-Man and the Wasp“. Ob Disney langfristig auch den bereits bestehenden Katalog an Marvel-Filmen von Netflix abziehen wird, ist nicht bekannt. Ein Disney-Sprecher sagte aber zur „New York Times“, dass es bisher keine Pläne gäbe, Marvel-Serien wie „Jessica Jones“ oder „Luke Cage“ von Netflix zu nehmen.

Disney ist im Begriff, den Medien-Konzern 21st Century Fox zu übernehmen – damit gehen auch die Rechte am Marvel Cinematic Universe an Disney über. Im vergangenen Juli stimmten bereits die Fox-Aktionäre der Übernahme zu und auch die US-Kartellwächter gaben grünes Licht.

Quelle: Noizz.de