Enttäuschte Sequel-Vorfreude ist doch die schlimmste.

Eigentlich keine schlechte Idee: Man nehme zwei Kultfiguren aus Film und Fernsehen, die bekannt für ihren absoluten Lieblingsdrink sind – und lässt sie in einem fancy Restraurant die zu bewerbende Biermarke bestellen. Die Gäste geraten in Schockstarre, die Kellner lassen vor Entsetzen die Tabletts fallen.

So geschehen im Falle von Stella Artois. Die belgische Biermarke sicherte sich für ihre diesjährige Super-Bowl-Werbung Sarah Jessica Parker in ihrer „Sex and the City“-Rolle der Carrie Bradshaw – sie schwört alle sechs Staffeln hindurch auf ihren Cosmopolitan. Und Jeff Bridges, der für die Neunziger-Komödie „The Big Lebowski“ den epischen Charakter The Dude erschuff. Der Alt-Hippie mit Kiffer-Tendenzen ist vor allem für seine Vorliebe für White Russian (einem Cocktail aus Wodka, Kaffeelikör und Sahne) bekannt.

Während die Zuschauergemeinde Sarah Jessica Parkers gekonnt ignoriert, trifft Jeff Bridges Auftritt die Fans mitten ins Herz. Die einen sind enttäuscht, weil sie hinter der Werbung die Ankündigung für einen zweiten Teil vermuteten. Die anderen sind erbost, weil: Der Dude würde sich niemals in so ein feines Restaurant begeben!

Hier sind die besten Reaktionen:

>> Matthew McConaughey breiter als breit im neuen Kiffer-Film „Beach Bum“

>> Lil Yachty wird zum Film-Star in Kiffer-Komödie „How High 2“

Quelle: Noizz.de