Zum Start der 2. Staffel haben wir die Jungs und Mädels zum Sex-Talk getroffen.

"Sex Education" war eine der Netflix-Serien des vergangenen Jahres: jung, ehrlich, divers, anrührend – und mit einem Cast versehen, der durchweg überzeugte. Und obwohl es um Teenies und ihre Sexprobleme in der englischen Provinz geht, feiern erstaunlich viele Erwachsene die britische TV-Produktion – unter anderem wir!

Klar, dass wir es uns nicht nehmen ließen, die Protagonisten von "Sex Education" zum Video-Interview zu treffen: Lily (Tanya Reynolds), Aimee (Aimee-Lou Wood), Jackson (Kedar Williams-Stirling), Eric (Ncuti Gatwa), Adam (Connor Swindells) und Ola (Patricia Allison) – gerade rechtzeitig zum Start der 2. Staffel am Freitag, 17. Januar 2020!

>> Lohnt sich die 2. Staffel "Sex Education"?

Und die halten sich nicht etwa britisch-vornehm zurück, sondern sprechen – so wie in der Serie – Klartext: "Eine Vagina ist ein wundervolles Ding!", sagt direkt zu Anfang Aimee-Lou Wood. "Man redet nicht über die ekligen Sachen so wie Jungs, die schon sehr früh über so was sprechen . Vaginas bluten! Menschen kommen aus ihnen raus!"

Tanya Reynolds ergänzt: "Als Kind bekommt man nicht so viele Vaginas zu Gesicht. Man sieht mehr Penisse und kriegt dadurch eher eine Vorstellung davon, wie die aussehen. Deshalb denkst du dann als Frau: Bin ich normal? Einfach, weil du keine Vagina gesehen hast, die nicht deine eigene war."

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hier kannst du das ganze Interview sehen, in dem es auch die Frage verhandelt wird, warum Leute bei Sex immer nur an Penetration denken:

Quelle: Noizz.de