Bislang das schönste Vorweihnachtsgeschenk!

Sie säuft, tötet Fische und arbeitet als Elfe in einem Weihnachtsshop in London: Emilia Clarke, die Drachenmutter aus "Game of Thrones", spielt in "Last Christmas" eine junge Frau namens Kate. Ihr gelingt absolut gar nichts – und das macht sie so wahnsinnig sympathisch. Sie hat mit all den Problemen zu kämpfen, mit denen wir jedes Jahr an Weihnachten konfrontiert werden: eine nervige Mutter, ein anstrengender Job und zu wenig Kohle. Was sie nicht hat: Jemanden, den sie unter dem Mistelzweig knutschen kann. Doch dann – ein Hoch auf die kitschigen X-Mas-Filme! – kommt ein sexy Boy (Henry Golding) um die Ecke und erobert ihr Herz. Jetzt alle: Ohhhhhh, süß!

Denn ja, der Trailer ist so süß, man bekommt beim Zuschauen Karies. Es ist die perfekte Kombination aus Kitsch und Witz. Man weiß jetzt schon, dass man bei "Last Christmas" Tränen lachen und weinen wird. Emilia Clarke spielt endlich die Rolle, die sie auch in persona ist: witzig, verwirrt und irgendwie niedlich. Sie wirkt mit ihren bunten Outfits und ihren großen Kulleraugen wie eine Zuckerstange am Weihnachtsbaum. Und Henry Golding wie der perfekte Freund, den wir an Heiligabend auspacken wollen.

>> „Last Christmas“ wird verfilmt – mit „Game of Thrones“-Schauspielerin in der Hauptrolle

Der Name des Films ist absichtlich so gewählt: Laut "The Guardian" hat Drehbuchautorin Emma Thompson die Geschichte von George Michael absegnen lassen. Er gründete 1981 mit Andrew Ridgeley die britische Popgruppe "Wham!", die unter anderem für ihren Hit "Last Christmas" bekannt sind.

>> 11 alternative Weihnachtsfilme, die du gesehen haben musst!

Der Trailer ist so geil wie der Song selbst. Er ist das perfekte Vorweihnachtsgeschenk und weckt schon Mitte August die Lust auf Plätzchen, Schnee und Wintersocken. Allerdings soll "Last Christmas" erst am 14. November in den deutschen Kinos anlaufen. 

Quelle: Noizz.de