Wie eine Tier-Doku auf BBC.

Vor ein paar Tagen war ich in der Kinopremiere zum Remake des "König der Löwen". Und ich glaube, da kann man einfach keine andere Meinung zu haben: Es ist der schönste Animationsfilm der Welt. So etwas gab es noch nie und die unzählbaren Millionen, die da rein geflossen sein müssen, waren eine geniale Investition. Er sieht aus wie ein Dokumentarfilm der BBC – bloß, dass die Tiere sprechen können und eine der schönsten Liebesgeschichten über das Leben erzählt wird, die die Disney-Studios je verlassen hat.

Hier der große Wermutstropfen: Wir kennen die Geschichte schon; es ist ein Remake. Und das ist richtig schade. Auf der einen Seite total verständlich, Simba und seinem einzigartig berührenden Leben mit einem animierten Remake die schönste Bühne bieten zu wollen, die wir nur haben. Auf der anderen Seite verzichtet Disney dafür auf andere Geschichten. Geschichten, die vielleicht noch gesponnen werden müssen, Geschichten, die den Köpfen unserer Zeit entspringen und vielleicht genau so schön wären.

Wie cool wär das, wenn den Drehbuchautoren und Filmemachern, die heute in ihrer Blüte stehen, auch die Chance geboten würde, solche ikonische Geschichten zu produzieren? Wenn man den "König der Löwen" sehen will, würde man sich den Zeichentrickfilm von 1994 ansehen und sich denken "Wow, die haben damals echt eine wahnsinnig berührende Geschichte erfunden und einen richtig schönen Zeichentrickfilm dazu produziert. Aber wir haben auch coole Sachen erfunden: 2019 kam [...] in die Kinos und dieser Film ist nicht nur wahnsinnig berührend und schön, sondern auch der beste Animationsfilm, den wir zu dieser Zeit machen konnten."

Aber die Geschichte dieses Films werden wir wohl nie erzählt bekommen. Trotzdem: klare Kino-Empfehlung für das Remake. Ich habe gelacht, geweint und war knappe zwei Stunden komplett im Bann der Bilder, der Musik und der fantastischen Welt eines jungen Löwen, der in seinem Leben alles erfährt, was man sich nur wünschen kann: Freundschaft, Liebe, Tiefe. 10/10 für das Remake, 0/10 für den Ansatz, die Highlights der vergangenen Filmgeschichte kommerziell auszuschlachten, anstatt selber erfinderisch und mutig zu sein.

>> Horror-Klassiker "The Ring" wird fortgesetzt

>> WhatsApp-Horror Momo bekommt einen eigenen Film!

Quelle: Noizz.de