Geschmacklos-Overkill!

Heidi Klum gibt ihren "Meeedchen" am Donnerstag eine ganz besondere Aufgabe: Die 17 verbleibenden Kandidatinnen der aktuellen Staffel "Germany's Next Topmodel" sollen in einem Gefängnis den perfekten "Walk" meistern.

Die merkwürdige Szenerie: Die Models laufen durch eine Knast-Kulisse während Insassen mit den Händen gegen die Abriegelungen und Zäune schlagen und herumgrölen.

Häftlinge in typischen Sträflingsuniformen, die Models tragen Kleider in knalligem Orange – laufen vor der Jury auf und ab.

Wozu das Ganze?

Heidi Klum meint, dass ihre "Meeedchen" auf alles - aber wirklich alles - vorbereitet sein sollen.

Diese Aufgabe für die Models ist geschmacklos Foto: Martin Ehleben / ProSieben

Wann müssen Mannequins schon in 10-Zentimeter-High-Heels, knappen Kleidern und mit auffälligen Make-up durch ein Gefängnis stolzieren?

Der bizarre Nebenschauplatz ist der Schwenk auf die Häftlinge, die durch sexistisches Grölen und Sabbern die Mädchen anfeuern.

Das hierbei ein extremer Stereotyp von Gefängnis-Insassen gezeichnet wird, die herumschreien und nichts Besseres zu tun haben, als am Zaun Frauen zu begaffen, scheint Heidi und Co. wohl nicht aufzufallen.

Besonders verstörend: Die orangefarbenen Uniformen für Insassen wurden besonders durch Bilder aus dem US-Gefängnis Guantanamo (Kuba) bekannt – die Kulisse erinnert jedenfalls daran.

Dort wurden Terrorverdächtige extremen Foltermethoden ausgesetzt.

Häftlinge in Guantanamo Bay auf Kuba Foto: dpa picture alliance / dpa picture alliance

Die Insassen mussten anfangs in Käfigen hausen und wurden psychisch sowie körperlich auf unmenschlichste Art und Weise misshandelt – heute harren noch 41 Terrorverdächtige dort aus.

Unbegreiflich ist, warum Heidi sich an diesen geschichtsträchtigen Ort anlehnt.

Liegt das im Trend? Ist das jetzt hip?

ProSieben bestreitet den Vergleich zu Guantanamo. Ein Sprecher des Senders sagte zu BILD, dass die Szenerie optisch an US-Gefängnisse erinnern soll, wie sie in der Netflix-Serie "Orange is the New Black" zu sehen sind.

Aber: Das macht es nicht besser, liebe Heidi.

Gefängnisse sind nicht "chic" oder "edgy" – ein "Walk" hat hier nichts zu suchen!

Quelle: Noizz.de