Er spielt mit Dinos und testet Wachsmalstifte.

Ryan ist YouTuber – laut dem Forbes Magazin sogar der bestverdienende YouTuber der Welt. Doch Ryan stellt keine Beauty,-, oder Gaming-Produkte vor – sondern Spielzeug: Von Dinosauriern und Fahrrädern bis zu Wachsmalstiften. Und was macht Ryan damit? Er testet die Sachen, spielt damit – wie jedes andere Kind.

Ryan ist nämlich nicht nur der bestverdienende YouTuber der Welt, sondern wahrscheinlich auch der jüngste. Mit seiner Familie an der Seite hat der siebenjährige mittlerweile auf seinem Kanal „Ryan ToysReview“ knapp 17 Millionen Abonnenten und kommt mit seinen Videos auf knapp 26 Milliarden Aufrufe.

Die YouTube-Videos erinnern an Kindersendungen wie „Dora“, oder „Blau und schlau“: Viel Interaktion mit den Zuschauern, schrille Klänge und bunte Animationen. Ryan selbst wirkt dabei aber gar nicht wie ein Kind, sondern viel eher wie ein professioneller Moderator einer Teenie-Serie.

Sein Gewinn im Jahr 2018 wird vom Forbes Magazin auf 22 Millionen Dollar geschätzt. Damit liegt er sogar vier Millionen Euro vor Beauty-Mogul Jeffree Star, der es nur auf den fünften Platz in der Liste geschafft hat. Die Schätzung sollen sich auf den Zeitraum vom 1. Juni 2017 bis zum 1. Juni 2018 beziehen. Steuern, Honorare für Agenten, Manager und Anwälte werden nicht abgezogen. Die Gewinnschätzungen sollen laut Forbes auf Daten von „Captiv8“, „SocialBlade“ und „Pollstar“ basieren – sowie Interviews mit Brancheninsidern.

Ryan hat wohl schon mit sieben Jahren seinen Traumjob gefunden: Spielzeug testen und damit Millionen verdienen.

Quelle: Noizz.de