Verliert der Anti-Held wegen Disney seinen dreckigen Humor?

Deadpool? Das ist der Anti-Held, der aussieht wie eine schlechte Version von Spiderman. Er möchte ein Marvel-Star sein, ist aber keiner. Zumindest kein Richtiger – gefeiert wird er aber trotzdem wie einer. Doch anstatt Leben zu retten, säuft und scherzt der Mann im rot-schwarzen Anzug lieber ein wenig. Was er aber genauso gut kann, wie seine Heldenkollegen: Leute in die Kinos locken. Nach den ersten beiden Teilen, die jeweils über 780 Millionen US-Dollar eingespielt haben, verwundert es nicht, dass nun eine Fortsetzung angekündigt wurde.

Hauptdarsteller und Produzent Ryan Reynolds antworte in der Morgen-Talkshow "Live! with Kelly and Michael" auf die Frage, wann denn ein weiterer Deadpool-Film in die Kinos kommen soll mit: "Ja, wir arbeiten jetzt mit dem ganzen Team dran. Wir sind nun drüben bei Marvel. Das ist plötzlich wie die Königsklasse. Das ist irgendwie verrückt.“

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"Deadpool 3" kommt also in die Kinos, wann und wie der Film dann aussehen wird, steht aber noch nicht fest. Viele Fans haben die Sorge, dass der Anti-Held seinen dreckigen Humor verliert. Warum? Disney hat das Studio "20th Century Fox" gekauft – und damit eigentlich auch Deadpool. Die Reihe mit dem Antihelden wird jetzt aber wohl trotzdem fortgeführt. Bisher wurde die Altersfreigabe auf 16 festgesetzt, außer bei der Weihnachtsedition zu "Deadpool 2". Ob das Disney-Imperium, das eigentlich für Kinderfilme und Prinzessinnen bekannt ist, die FSK-Regelung beibehalten wird, ist fraglich. Nach der Aussage von Reynolds scheint es aber, dass der Film noch bei Marvel produziert wird.

>> Der neue "Deadpool 2"-Trailer ist zwar jugendfrei – aber geil!

>> "Deadpool 2" ist Marvels Meisterwerk

Quelle: Noizz.de