Okay, David Schwimmer war’s nicht – aber er hat einen Doppelgänger in UK.

Ross Gellar ist vielleicht nicht unbedingt der spannendste „Friends“-Charakter – ein bisschen verpeilt, ein bisschen sehr langweilig und ehrlich mal, wie er mit Rachel in der Serie umgegangen ist: ganz schön daneben.

In der Serie, die zwischen 1994 und 2004 abgedreht wurde, wird Ross Gellar von David Schwimmer verkörpert und brachte dem Schauspieler eine Menge Kohle ein – ansonsten wurde es nach der letzten „Friends“-Folge etwas ruhiger um den US-Amerikaner.

Bis jetzt: Die Polizei im britischen Blackpool fahndet nämlich nach einem Mann, der ungelogen genauso aussieht wie der „Friends“-Star.

Zumindest, wenn man den Bildern der Überwachungskamera glauben kann. Der Ross-Doppelgänger werde laut Polizei wegen eines Bier-Diebstahls in einem Restaurant gesucht. Der Täter sieht Schwimmer äußerst ähnlich – genau deswegen ging das Fahndungs-Video auch viral.

[Aus dem Friends-Universe: Dieser „Friends“-Star verprügelte den kanadischen Premier als Schüler]

David Schwimmer hat mit einem witzigen Video jegliche Beteiligung an einem Bierdiebstahl in Großbritannien bestritten. „Kommissare: Ich schwöre, ich war es nicht. Wie Sie sehen können, war ich in New York“, twitterte er. Dazu postete er einen Clip, in dem er mit einer Palette Dosenbier durch einen Supermarkt rennt – genauso wie eben der Gesuchte.

Die Polizei-Beamten nahmen Schwimmers Tweet mit Humor: „Danke an alle für die schnellen Reaktionen. Wir haben in der Sache gründlich recherchiert und können bestätigen, dass David Schwimmer zu der Zeit in Amerika war.“ Ob der wahre Bierräuber inzwischen gefasst werden konnte, ließen die Ermittler offen.

Das kommt uns doch irgendwie bekannt vor: Polizei postet Täterfoto von Eminem als Einbrecher – und das Netz eskaliert.

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: dpa