Bisher lief es nur in London.

Magische Zeiten für alle Muggel sollen in Deutschland anbrechen! Das Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" kommt nämlich nach Hamburg. Im Frühjahr 2020 soll es im „Mehr! Theater“ am Großmarkt Premiere feiern.

Bald auch in Hamburg Foto: dpa picture alliance

Die achte Harry-Potter-Geschichte ist die erste, die als Theaterinszenierung gezeigt wird. 2016 wurde sie am Londoner West End uraufgeführt, das Skript erschien zusätzlich als Buch. In Hamburg wird das Schauspiel jetzt erstmals in deutscher Sprache produziert und exklusiv im deutschsprachigen Raum aufgeführt.

Dabei ist das Stück in zwei Teilen zu sehen, Zuschauer können die Parts entweder hintereinander an einem Tag bingewatchen oder an zwei aufeinanderfolgenden Abenden besuchen. Zu den Kosten sagt Produzent Maik Klokow nur: "Es ist teuer." Also fangt schon mal an zu sparen!

Ehe Harry Potter im Hamburger Theater einziehen kann, müssen von Mai bis Anfang Oktober nächsten Jahres aufwendige Umbauten gemacht werden. Das Casting werde im Frühjahr 2019 starten, die Proben dann im Herbst. Es bleibt euch also noch ein bisschen Zeit an den Schauspielkünsten zu feilen, um die Harry-Potter-Rolle zu ergattern.

Die Handlung von "Harry Potter und das verwunschene Kind" setzt dort ein, wo der siebte und letzte Teil der Romane endet. Harry ist mittlerweile ein Burnout gefährdeter Beamter im Ministerium für Zauberei und verheiratet mit Rons Schwester Ginny.

Zu seinem Sohn Albus Severus hat Harry eine eher kieselige Beziehung. Albus leidet unter dem hohen Erwartungsdruck, den der Ruhm seines Vaters mit sich bringt. Sehr zu Harrys Missfallen freundet er sich dann auch noch mit Scorpius Malfoy an, dem Sohn Draco. Um sich zu beweisen, will Albus mithilfe einer Zeitreise einen Fehler seines Vaters korrigieren. Kann das gut gehen? 2020 könnt ihr es euch angucken. Oder einfach vorher schon das Buch lesen.

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de