Zach Braff und Donald Faison, aka J.D. und Turk aus der Serie Scrubs, haben nun eine Radiosendung und reden über eine geheime Marihuana-Folge, nackte Unfälle und bewerten ihre Hintern.

Es ist die Zeit der Ärzte und der Virologen. In Scharen belagern sie die Talkshows, Radio-Sendungen und Magazine, werden nach Meinungen ausgehorcht und um Rat gebeten. Nun melden sich zwei Ärzte zu Wort, die weit amüsantere Nachrichten für uns haben: Turk und J.D. aus "Scrubs". Besser gesagt: Zach Braff und Donald Faison haben in der Isolation eine lang angedeutete Idee realisiert und einen Podcast gestartet. Nicht nur in der Serie, sondern auch im wahren Leben sind die beiden ein absolutes Dream Team, haben lange Zeit in einer WG gewohnt und ergänzen sich auch on air perfekt. Auf iHeartRadio startete vor einer Woche die Sendung "Fake Doctors, Real Friends" in der die Zwei über alles Sprechen, was sie verbindet, und Scrubs von vorne bis hinten durchgehen.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"Scrubs": High am Set und andere Trivia-Fakten

Denn in jeder Folge nehmen sie sich auch chronologisch eine Folge der Erfolgsserie zu Brust und lassen es Trivia-Fakten hageln. Wer sich also gefragt hat, wie oft Donald eigentlich high am Set erschienen ist, wie der prägende Soundtrack zustande kam oder wie Zack Braff eigentlich zu seiner Rolle gekommen ist, der sollte sich diesen Leckerbissen nicht entgehen lassen. Schon in der ersten Folge sprudelt das Scrubs-Herz über bei den ganzen Geschichten und Informationen über den Hintergrund der Serie. So soll es zum Beispiel eine unveröffentlichte Folge über Marihuana-Konsum geben, die zwar fertiggestellt wurde, aber vom Sender als zu heikel eingestuft wurde.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

John Dorian über Elliots Po

Doch nicht nur kleine Albernheiten und Bromance-Content wird hier abgefeuert, sondern auch spannende Informationen zu dem Intro, das sich in unsere Köpfe gebrannt hat. Auch über die Art der Drehbücher erfährt man mehr. So hat der Hausmeister –gespielt von Neil Flynn – fast alle seine Sätze improvisiert. Im Drehbuch stand an diesen Stellen einfach: "Und dann sagt Neil etwas verrücktes und lustiges." Auch Zack und Donald hatten ziemlich viele Freiheiten in der Serie und man merkt, wie sie sich auch im Podcast zu alten Formen hochschaukeln und gegenseitig mit Kommentaren übertrumpfen.

Ebenso offen reden die BFFs über Witze, die den gesellschaftlichen Wandel der letzten Jahre nicht überlebt haben und über Grenzen, die man vielleicht nicht unbedingt hätte ausreizen müssen. So debattieren die beiden zum Beispiel über Elliots Po, den J.D. in Folge eins mit den Worten "Er sieht aus, als würden sich zwei Pringles umarmen" beschreibt. Sie stellen außerdem fest, wie oft sie selbst in der Serie nackt waren und was für unangenehme Unfälle es dabei gegeben hätte.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Fake Doctors live on air

Die Informationen sprudeln aus den Fake-Doctors, als hätten sie eine Ewigkeit darauf gewartet, sie endlich auf uns loszulassen. Was den Podcast ganz besonders auszeichnet, ist dass es eigentlich eine Livesendung ist und die beiden in ihren Gesprächen Anrufer zulassen. Wenn dich also eine Frage umhertreibt, ist es möglich, bei iHeartRadio anzurufen, dich in die Sendung schalten zu lassen und persönlich mit den Stars zu reden. Besser geht es nicht!

>> Es wird doch kein Modellversuch für Cannabis als legales Genussmittel in Berlin geben

>> Disney+ ist so fantastisch – hat aber ein Riesenproblem

  • Quelle:
  • Noizz.de