Bis zum 3. Mai kannst du darauf bieten.

Da hat einer mitgedacht! Ein geschäftstüchtiger Besucher des Coachella Festivals in Kalifornien hat bei seiner Teilnahme an Kanye Wests Sonntagsgottesdienstes an Ostern ein Souvenir mitgehen lassen: Einen Büschel Gras. Natürlich ist der nicht für die persönliche Flora-Kollektion, sondern zum teuren Weiterverkauf bestimmt.

"Ein sehr seltenes Produkt! Am Ostersonntag gesegnet von dem Gott selbst, Kanye West!", lautet die Beschreibung des optisch wenig beeindruckenden Grasbüschels, auf den "Gläubige" nun bieten können. Die einzige Verifikation des Unikats ist ein Bild, von dem Relikt in einem Plastikbeutel bei dem Festival. Das Startgebot liegt bei 50 US-Dollar plus 8 Dollar Versand. Bieten kannst du auf das "Heilige Gras", das man leider nicht rauchen kann, bis zum 3. Mai. Für ganz Eilige gibt es aber auch die Möglichkeit, das fragwürdige Produkt für 120 Dollar sofort zu kaufen. Ein weiterer Grasbüschel von Kanyes Sonntagsgottesdienst auf dem Coachella Festival wurde zuvor schon für 100 Dollar versteigert.

>> Gründet Kanye West gerade seine eigene Sekte?

>> Kanye bringt Kirchen-Kollektion auf dem Coachella-Festival raus

Quelle: Noizz.de