"Das macht mich so unwohl. Noch schlimmer ist, dass sich niemand davon getriggt fühlt."

Vor einigen Tagen präsentierte Moderatorin Chrissy Teigen bei Instagram ihr neustes Tattoo. Die selbsternannte Cool Mom ließ sich unterer anderem die Geburtsdaten von ihrem Ehemann John Legend sowie den gemeinsamen Kids Luna und Miles tätowieren. Die Daten ließ sie sich in römischen Zahlen aneinandergereiht auf den linken Unterarm stechen.

>> John Legend ist jetzt dein Google-Assistant

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Eigentlich eine süße Idee, doch viele Fans erinnert Chrissys Tattoo an die Grauen des Holocausts. Um genau zu sein an die Tattoos der Gefangenen in Konzentrationslagern, die ihre Nummer, unter der sie im KZ anstatt ihres Namens geführt wurden, oftmals auf den Arm tätowiert bekamen. "Nicht cool für jüdische Menschen, aber mach dein Ding", kommentierte eine Followerin. Eine weitere warnt in der Kommentarspalte: "Bevor ihr das für eure eigenen Tattoos kopiert, bitte googelt Holocaust-Tattoos."

Absicht werfen ihre Fans ihr zwar nicht vor, dennoch gibt es reihenweise Kommentare, die die Verbindung zu den KZ-Tattoos ziehen und darauf aufmerksam machen, wie unangenehm ihre Körperkunst für jüdische Mitmenschen sein könnte. Bisher hat sich Chrissy selbst noch nicht zu der Problematik geäußert.

>> "Frau mit dreckigem Mundwerk": Trump legt sich mit Chrissy Teigen auf Twitter an

  • Quelle:
  • Noizz.de