Fans haben die Serie zu einer zwei stündigen Filmversion zusammengeschnitten.

„Breaking Bad“ ist ohne Zeifel eine der besten TV-Serie aller Zeiten. Die Geschichte des krebskranken Chemielehrers Walter White(Bryan Cranston), der zum Crystal-Meth-Koch und Drogenboss wird, begeisterte Fans und Kritiker gleichermaßen. Vor allem deshalb, weil sie wie ein langer Film aufgebaut ist.

„Breaking Bad“ verbindet nämlich das Beste aus beiden Welten: den Erzählstrang eines spannenden Films mit der Charaktertiefe einer Serie. Fünf Staffeln lang verfolgte der Zuschauer den Wandel des treusorgenden, braven Familienvaters Walter zum skrupellosen Gangster Heisenberg und kam ihm dabei so nah, wie es in der begrenzten Zeit eines Spielfilms kaum möglich ist.

Doch gerade wegen ihrer Erzählstruktur bietet die Serie eigentlich perfekten Filmstoff. Das haben sich auch einige Fans gedacht und aus „Breaking Bad“ einen Kinostreifen gebastelt. Sie schnitten die 62 etwa 45-minütigen Folgen zu einem Film von zwei Stunden Länge. Dabei fokussiert sich der Film ganz auf Walter und stampft dafür die Nebenstränge um Jesse oder Skyler ein.

Wer also keine Zeit hat, sich die ganze Serie anzugucken, und trotzdem wissen will, was darin passiert, kann sich den „Breaking Bad“-Film jetzt auf Vimeo anschauen.

Quelle: Noizz.de