Im Mai 2019 lief in den USA das große Serienfinale.

279 Episoden und 12 Jahre Wissenschaftswahnsinn mit einer Nerd-WG und Nachbarin Penny. Das dürfte den "The Big Bang Theory"-Cast doch mehr als zusammengeschweißt haben – oder doch nicht? In einem neuen Interview mit Darstellerin Kaley Cuoco hört es sich ganz danach an, als hätten sich die Schauspieler nach Drehschluss – zumindest aktuell – nicht viel zu sagen.

Im Gespräch mit "People" verriet die 33-Jährige jetzt, wie es sich lebt, seitdem sie sich von der Show und ihren Co-Stars verabschiedet hat. "Wissen Sie was, ich habe nicht wirklich mit jemandem gesprochen." Herrscht da also Funkstille zwischen Penny, Sheldon und Co.? Zumindest nach einem Streit hört es sich nicht an. "Es fühlt sich für uns ein bisschen an wie der Summerbreak, deshalb machen wir alle unser eigenes Ding. Wahrscheinlich überkommt uns das Ganze erst im September." Da würde der Cast nämlich eigentlich anfangen die nächste Staffel zu drehen. Hätten sie nicht schon längst das Finale im Kasten.

>> Der wahre Grund für das „The Big Bang Theory“-Aus

>> "Big Bang Theory" vs. "Game of Thrones": Wer hat die besseren Quoten?

Quelle: Noizz.de