Wettschulden sind Ehrenschulden.

„BibisBeautyPalace” hat mittlerweile 4,5 Millionen Abonnenten und insgesamt 1,5 Milliarden Views auf YouTube. Okay, jetzt wissen wir wie fame die Tante ist. Wir wissen aber auch, dass die durchschnittlichen Zuschauerinnen zwölf Jahre alt sind. Nicht die Zielgruppe, die sich ein Tattoo stechen lässt.

So weit würde eh niemand gehen? Falsch gedacht!

Die Blaupause passt gerade so über das ganze Schienbein Foto: Wilke Zierden / YouTube

Der angehende Tätowierer Wilke Zierden aus Papenburg hat es wirklich getan! Auf dem Highfield Festival drehte er gemeinsam mit vier Freunden eine Challenge für YouTube. Kündigte an, wenn er verlieren würde, ließe er sich ein Bibi-Tattoo stechen. Und er verlor ...

Wettschulden sind für ihn Ehrenschulden Wilke löst sein Versprechen ein!

So sieht das originale Portrait von Bibi aus Foto: Wilke Zierden / YouTube

Sein Chef höchstpersönlich darf die Nadel schwingen. Das Stechen an sich ist sicher weniger schmerzhaft, als der Anblick des Tattoos, das nun lebenslang sein Schienbein ziert. Das Ganze wird natürlich für die Zuschauer festgehalten. Und es kommt so wie es kommen muss: Bibi kriegt Wind davon.

Bibis Reaktion spricht Bände Foto: Bibisbeautypalace / YouTube

Ihr Freund zeigt ihr vor laufender Kamera, wie sich Wilke das Tattoo stechen lässt. Nach minutenlangem Lachen lädt Bibi Wilke zu einem Treffen ein. Vielleicht etwas vorschnell, denn das Tattoo ist am Ende nicht mehr das normale Portrait der 24-Jährigen, sondern eine Zombie-Abwandlung. Für Bibi ein Schock, für alle anderen: extrem lustig.

So sieht das Bibi-Zombie-Tattoo am Ende aus Foto: Wilke Zierden / YouTube

Dennoch ein coole Aktion von Bibi auf das Tattoo zu reagieren, auch wenn es eine „Bestrafung“ für den Tätowierten ist. Ich hoffe wir bekommen das Treffen zwischen Wilke und Bibi auch noch zu sehen. Erstmal müssen wir uns mit der Tattoo-Session zufrieden geben.

Quelle: Noizz.de