Dich nervt schon der deutsche „Bachelor”? Dann schau dir mal die internationalen Ausgaben an...

Ab heute versucht Sebastian Pannek (30) das Herz von 22 Frauen, die meisten davon Models, zu erobern. Der neue RTL-Bachelor sieht aus wie ein gephotoshoptes Best-of-Monster aus dem Fußballer David Beckham, dem Mentalist-Schauspieler Simon Backer und irgendeinem x-beliebigen Unterwäschemodel.

Ihr seid jetzt schon genervt und müsst euren Würgereiz unterdrücken? Tja, dann habt ihr noch nicht gesehen, was in den anderen Ländern beim Bachelor abgeht. Kaum haben sie ihre letzte Rose vergeben, geht es bei den Bachelors in Sachen Liebe von null auf hundert.

21 (!!!) Staffeln – die Bilanz: 12 Heiratsanträge, zwei Ehen und zwei Babys, eine bestehende Verlobung

In der 13. Staffel wurde es richtig kitschig. Zuerst machte der damalige Bachelor Jason Mesnick seiner Gewinnerin Melissa Rycroft einen Heiratsantrag, um wenig später – noch in der gleichen Folge – die Verlobung aufzulösen. Es kam noch besser: Gleich darauf machte er der zweitplatzierten Molly Malaney einen Antrag. Was?! Tja, true love und so: Die beiden sind seit 2010 verheiratet und haben 2013 ihr erstes Kind bekommen.

Bisher gab es nur zwei Staffeln der kanadischen Adaption, denn der Bachelor wurde abgesetzt. Die Kanadier stehen offenbar eher auf Bachelorettes: Seit 2016 läut das weibliche Pendant zum Bachelor wieder im TV. Insgesamt liegt die Verlobungsbilanz bei astreinen 100 Prozent – egal ob Bachelor oder Bachelorette: In drei Staffeln gab es drei Verlobungen. Dabei blieb es aber auch: Bisher hat niemand von ihnen geheiratet.

The Bachelor Australia (Network 10)

Die Aussies sind bekannt für ihren legeren Surfer-Lifestyle. Beim Bachelor scheint diese Regel außer Kraft gesetzt: Alle Bachelors haben sich in den bisherigen vier Staffeln fest vorgenommen, ihre Frau fürs Leben zu finden (Ja, klar ...) und das mit einem Antrag zu besiegeln. Der Ring dafür steckte zwar bei allen Herren in der Hosentasche. Aber: Am Ende gab es nur einen einzigen Antrag. Die arme Sam Frost hat zuerst „Ja“ gesagt, um schließlich für die Zweitplatzierte verlassen zu werden.

Immerhin gab es einen Trostpreis: Sam wurde Australiens erste Bachelorette – und musste so strange Dinge wie einen „handzahmen“ Falken beim ersten Treffen ertragen.

Quelle: Noizz.de