Das ist selbst damals bei "Titanic" nicht passiert.

Ja, wir haben schon viel über den letzten Teil der "Avengers"-Reihe geschrieben. Ja, es wird super dramatisch. Ja, dieser Film vereint wohl das Beste aus allem, was wir von Marvel kennen. Und ja: Dieser Film bringt zum Weinen

So ging es zumindest einem Kinobesucher in China. Eine 21-jährige Frau hatte während des dramatischen Finales so viele Tränen vergossen über ihre Superhelden, dass sie danach sogar ins Krankenhaus musste. Das berichtet zumindest das Musikmagazin "Consequence of Sound", das sich auf "China News" bezieht.

Zwar habe sie den ganzen Film bis zum Ende durchgeschaut – das endgültige Aus von Iron Man, Captain America, Black Widow, Hulk und Co. hat allerdings alle Kanäle bei ihr geöffnet. Sie konnte nicht mehr aufhören zu weinen.

Da wirkt eine Schlägerei im Kino wegen Spoiler-Alarm fast schon entspannt. Wie emotional aufwühlend das gewesen sein muss! Die Frau habe durch das ganze Weinen bereits Taubheitsgefühle in den Händen und Füßen gehabt, außerdem sei es ihr schwer gefallen zu atmen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Im Krankenhaus gab es zum Glück schnell Entwarnung. Sie habe hyperventiliert und deswegen Kreislaufprobleme bekommen. Die Ärzte gaben ihr Sauerstoff und schon konnte sie sich wieder beruhigen.

Auch wenn die meisten Avengers-Fans nicht ganz so krass auf das Ende des Film reagierten, so sind viele doch traurig über das ultimative Ende der Filmreihe. Am ersten Wochenende spielte der Film bereits gut 1,1 Milliarden Euro ein.

Er könnte damit ernsthafte Konkurrenz für Camerons "Avatar"-Film werden, der bis jetzt der erfolgreichste Film aller Zeiten ist. Der spielte insgesamt nämlich 2,4 Milliarden Euro in die Kinokassen ein. 

>> Neuer X-Men-Film soll queere Liebesbeziehung zeigen

  • Quelle:
  • Noizz.de