Alles deutet darauf hin ...

Jeder Disney-Film braucht einen Bösewicht. Doch wenige sind uns so in Erinnerung geblieben wie Ursula aus „Arielle die Meerjungfrau“. Denn Ursula ist extravagant, flamboyant und natürlich extrem hinterhältig!

Wo Realverfilmungen in aller Munde sind, wird derzeit darauf spekuliert, dass auch Arielle bald mit echten Schauspielern verfilmt wird. Das wäre an sich schon ziemlich cool. Doch damit nicht genug. Geht es nach Alan Menken, der die berühmte Filmmusik geschrieben hat, würde diese Rolle von einer Dragqueen gespielt werden!

Menken hat auch schon eine Wunschkandidatin. Gegenüber dem britischem Magazin Gay Times sagte er: „Für die Ursula würde ich Harvey Fierstein wollen. Für diese Besetzung würde ich töten.”

Fierstein hat schon einige Tonys für seine Musicalperformances bekommen. Die Tonys sind das Äquivalent zu den Oscars in der Muscial-Branche. Außerdem gilt er als „bekannteste Dragqueen des Broadways” und ist engagierter Schuwlenaktivist. Unter anderem hat er die Drehbücher für einige der bekanntesten Queer-Shows geschrieben, beispielsweise La Cage aux Folles, Casa Valentina ...

Auch der Charakter der Ursula ist von einer Drag Queen inspiriert. Und zwar von der damals sehr bekannten Divine.

Fierstein schien sofort begeistert von der Idee. Nur wenige Tage nach dem Artikel in der Gay Times postete er: „Alan, du musst niemanden töten. Dein Wunsch ist mein Befehl. Und für den Rest von euch: Oh ihr armen unglücklichen Seelen”

Letzteres ist der Titel des bekanntesten Ursula-Songs aus „Arielle die Meerjungfrau“.

Mittlerweile hat Fierstein sogar ein Bild von sich in Ursula geshoppt als Facebook-Profilbild! Na dann hoffen wir mal, dass auch Disney ein einsehen hat!

Quelle: Noizz.de