Der Konzern findet klare Worte.

Seit ein paar Tagen steht fest, dass Halle Bailey in Disneys geplanter Realverfilmung die Rolle der Arielle übernehmen wird. Bailey wird damit die erste Schauspielerin mit afro-amerikanischem Hintergrund, die eine Hauptrolle als Disney-Prinzessin spielen wird. Das scheint für viele im Internet ein wunder Punkt zu sein, denn im Disney-Cartoon ist Arielle weiß mit roten Haaren und nicht ... schwarz – so lautet jedenfalls ein Großteil der Kommentare.

Manche Fans der jungen Meerjungfrau argumentieren sogar, dass eine Arielle mit dunkler Hautfarbe wissenschaftlich betrachtet gar nicht möglich sei.

>> Leute finden, Arielle darf nicht schwarz sein – wegen "Meerjungfrauen-Wissenschaft"

Ihr merkt: Die Diskussion driftet schon jetzt ins Absurde ab. Zumal Regisseur Rob Marshall seine Auswahl damit begründet hat, dass Halle ihn durch ihr Gesangs- und Schauspieltalent überzeugt hat – Eigenschaften, die wohl wesentlich wichtiger für einen guten Film sind als die entsprechende Optik.

>> Halle Bailey wird Arielle in Disney Realverfilmung spielen

Jetzt hat Disney selbst auf die Kritik reagiert. Der Instagram-Account von Freeform, ein amerikanischer Pay-TV Sender, der zur Disney-ABC Television Group gehört und von Walt Disney geleitet wird, hat einen offenen Brief an die Kritiker verfasst und ist dabei sowohl auf den Hintergrund der originalen Geschichte, als auch die "Meerjungfrauen-Wissenschaft" eingegangen.

So viel vorab: Deutlicher hätte man es nicht sagen können.

"Ein offener Brief, an die armen, unglücklichen Seelen: 'Ja. Der ursprüngliche Autor von 'Arielle, die Meerjungfrau' ist Däne. Arielle ... ist eine Meerjungfrau. Sie lebt in einem Unterwasser-Königreich und kann tatsächlich überall hinschwimmen, wo sie will (auch, wenn das oft ihren Daddy König Triton verärgert).

Aber zurück zur Diskussion: Angenommen, Arielle sei auch Dänin. Dänische Meerjungfrauen können schwarz sein, weil auch Dänen schwarz sein können. Außerdem kann Arielle jeder Zeit an die Oberfläche schwimmen – mit ihren Freunden Scuttle und der *räusper* jamaikanischen Krabbe Sebastian (sorry, Fabius) – damit sie ihren bronzen Hautton behält. Außerdem: Schwarze, dänische Menschen und dementsprechend auch das Meeresvolk, können genetisch rote Haare haben (!!!).

Aber, Spoileralarm, Arielle und ihre Geschichte sind nur ausgedacht.

Falls ihr, nachdem jetzt alles gesagt wurde, immer noch nicht mit der Idee klarkommt, dass die sensationelle, extrem talentierte, schöne Halle Bailey, Arielle spielen wird, dann haben wir eine Nachricht für euch ... über euch selbst.'"

Quelle: Noizz.de