Welche Rolle YouTube-Cover, sein Vater und Rea Garvey spielen.

Das ist also unser Kandidat für Lissabon: Michael Schulte aus Eckernförde. Nach einer bescheidenen Auswahlveranstaltung, die im deutschen Fernsehen eigentlich niemand so richtig braucht, hat er die Maximalpunktzahl von 36 Punkten abgesahnt und ist damit augenscheinlich der Konsens, auf den man sich dieser Tage einigen kann. Aber wer ist der Mann eigentlich und warum kommt vielen sein Gesicht schon so bekannt vor?

YouTube FTW

Mit seinen 27 Lenzen (*30. April 1990) kann der Singer-Songwriter schon auf eine ganze Reihe kleiner Erfolge zurückblicken. Vor zehn Jahren schmiss er eine erste Coverversion auf seinen YouTube-Kanal, spielte Gitarre, sang glatt ohne Ecken und Kanten. Mit mehreren Millionen Views war es nur eine Frage der Zeit, bis er 2010 seinen ersten Deal bei Weinstein Media unterschrieb.

Einer noch breiteren Öffentlichkeit wurde er durch seine Teilnahme bei The Voice of Germany im Jahre 2011 bekannt. Mit seiner Interpretation von "Creep" von Radiohead landete er sogar erstmals in den deutschen Charts (Platz 62). Im Finale reichte es allerdings nur für Platz drei.

Nach einem Labelwechsel zu Very Us Records folgte eine Tour mit einem gewissen Max Giesinger. Danach war er darum bemüht, seine Soloalben zu pushen. Von denen hat er gute Mann mittlerweile knapp ein halbes Dutzend angehäuft, auch mal in den Albumcharts vorbeigeschaut und weiter fleißig Klicks auf den gängigen Musikplattformen gesammelt.

Rea und Michael, Michael und Rea

Nicht selten an seiner Seite: Rea Garvey, der ihn nicht nur bei The Voice auswählte, sondern ihn schon 2011 bei der Kieler Woche auf die Bühne holte. Auch auf der 2012-Tour von Rea war Michael dabei und wurde nach und nach zu Mentor, Gesangscoach und auch am Songwriting beteiligte sich der Ire und Ex-Frontmann von Reamonn.

Jetzt also Lissabon, ESC, internationale Konkurrenz und Hoffnungsträger. Sein Song "You Let Me Walk Alone" überzeugte nicht nur die beiden Jurys, sondern vor allem die Zuschauer. Im Mai wird Michael Schulte den Song als Stellvertreter Deutschlands aufführen.

Fans der ersten Stunde (wie Rea Garvey) sollten also erst mal nicht mit weiteren Cover-Versionen auf YouTube rechnen. Dafür wird wohl keine Zeit bleiben. Nach zwei letzten und einem vorletzten Platz scheint Schulte zumindest nicht auf ein weiteres Debakel hinzusteuern.

Michael Schulte zum ESC? Kann man machen.

Quelle: Noizz.de