Happy Birthday, Adele!

Hier sind fünf gute Gründe, warum die Sängerin einfach die Beste ist:

1. Extreme Lässigkeit

James Corden fährt mit Adele durch London und sie singen nicht nur ihre größten Hits. Die Sängerin rappt auch noch lässig zu Nicky Minajs Song „Monster“. Es ist eine der besten und beliebtesten Folgen von Carpool Karaoke und hat auf Youtube bereits über 156 Millionen Aufrufe. Der Grund: Adele ist einfach so bodenständig und lustig. Sie reißt Witze, erzählt Geschichten davon, wie sie betrunken allein in einem Restaurant war oder über ihre Fan-Liebe zu den Spice Girls.

2. Starke Stimme

Adeles Stimme ist einfach eine Ausnahme. Wer bei so viel Kraft und Energie keine Gänsehaut bekommt, ist innerlich tot. Mittlerweile hat sie 100 Millionen Tonträger verkauft, ist zudem 15-fache Grammy-Gewinnerin. Und Adele braucht nicht – wie zum Beispiel Lady Gaga oder Katy Perry – große, auffällige Kostüme, um ihr Publikum zu unterhalten. Bei ihr reichen Stimme und ein Flügel – oder auch Schulinstrumente. So hat sie zusammen mit Jimmy Fallon und The Roots ihren Hit „Hello“ performt:

3. Disziplin und Durchhaltevermögen

Sturm „Debbie“ sorgte bei ihrem Konzert im März in Auckland für Wassermassen. Viele andere Künstler hätten den Auftritt wahrscheinlich abgesagt und wären gar nicht erst auf die Bühne gekommen. Anders Adele. Sie gab alles und vollendete das Konzert. Einziger Wermutstropfen: Am Ende verkündete die Sängerin, dass das vielleicht ihre letzte Tour gewesen sein könnte.

4. Weibliche Rundungen

Sie ist weiblich, hat Kurven und wurde dafür von Karl Lagerfeld kritisiert. Er sagte über Adele: „Sie ist ein bisschen zu fett.“ Allerdings interessiert die Sängerin das relativ wenig. Sie wolle zwar gut aussehen, aber ihr Wohlbefinden sei wichtiger als Mode. Außerdem habe sie nie ein Problem mit ihrem Aussehen gehabt. Sie beweist, dass sie runterhungern nicht nötig hat, sondern lieber mit Freunden genussvoll essen geht.

5. Fan-Liebe

Bei einem Konzert in Köln holte die Sängerin ein Mädchen auf die Bühne und fragte sie, wo sie herkäme. Das Mädchen antwortete mit Düsseldorf – und sofort kamen Buh-Rufe aus dem Publikum. Adele ermahnte die Buh-Rufer knallhart mit „Shut up“. Als sie erfuhr, dass die Rivalität zwischen Köln und Düsseldorf normal wäre, sagte sie bloß: „Kommt darüber hinweg.“

Quelle: Noizz.de