Netflix-Hits beim öffentlich-rechtlichen? Wenn es nach dem neuen Intendanten geht, kommt bald eine Kooperation.

Der neue SWR-Intendant Kai Gniffke will dem Streamingdienst Netflix Konkurrenz machen, kann sich aber testweise auch eine Zusammenarbeit vorstellen. "Wir haben ja mit "Babylon Berlin" schon mal Neuland betreten zusammen mit Sky. Das hat auch ganz gut funktioniert", sagte Gniffke.

"Ich tue mich mit der Kooperation mit Netflix noch etwas schwer, denn im Moment sind wir nun mal Wettbewerber in einem wichtigen Markt - was uns vielleicht aber nicht hindern sollte, mal einen Versuchsballon zu starten", erklärte er weiter.

Der bisherige Chefredakteur von ARD-aktuell in Hamburg tritt zum 1. September die Nachfolge des SWR-Intendanten Peter Boudgoust in Stuttgart an. Im Bereich Nachrichtenjournalismus ist Netflix bisher nicht aktiv. Aber ob das so bleibe, sei unklar, erklärte Gniffke. "Ich sehe, dass Netflix gerade mit einem großen Lasso durchs Land zieht und auch bei der ARD versucht, Leute einzufangen."

pbl/dpa

>> Warum Netflix, YouTube, Spotify und Co. so umweltschädlich sind

>> SWR-Doku zeigt: Das steckt wirklich im Dönerfleisch

Quelle: Noizz.de