Die Coral-Werbung ist gestellt, unnatürlich, unglaubwürdig.

Ich wende mich mit diesem Text an Grace Capristo, Fiona Erdmann, Bachelor Sebastian Pannek und all die Influencer, die sich gerade auch noch beteiligen an einer Kampagne, die so dermaßen absurd, dummdreist und lächerlich ist, dass ich fast weinen möchte.

Die Werbung, die mich so aufregt, kommt vom Waschmittel-Hersteller Coral. Er hat, wie viele andere Konzerne auch, das Influencer-Marketing für sich entdeckt. Soweit, so in Ordnung. Aber: Die Werbefotos von euch prominenten Instagrammern sind an Unnatürlichkeit kaum zu überbieten. Wenn ihr euch schon dafür bezahlen lasst, uns über Social Media alle möglichen Produkte anzudrehen – bitte gebt euch wenigstens etwas Mühe dabei.

Sehr realistisch – not: Die Coral-Flasche ist elegant eingeklemmt und schaut oben aus dem mit Blumen verzierten Fahrradkorb heraus. Auf dem Fahrrad eine perfekt gestylte Grace.

Wer kennt es nicht – nach der Schlammschlacht erstmal ganz natürlich lachend mit der Waschmittel-Flasche vor der Waschmaschine sitzen.

Ein ganz normaler Besuch im Waschsalon? Sieht wohl eher anders aus...

Der Kitsch-Preis für das unrealistischsten Marketing-Posting geht an julesvogel. Applaus!

Auch der Bachelor sitzt wie selbstverständlich mit einer Coral-Flasche vor der Waschmaschine...

...ebenso wie seine Freundin Clea-Lacy, die mit der Flasche scheinbar oft vor Graffiti-Wänden herumsteht.

Zum Schluss meine Message an euch, liebe Influencer: Ich fühle mich von euch verarscht. Offensichtlich unterschätzt ihr die Intelligenz eurer Abonnenten – und das wiederum ist dumm von euch.

Bitte lasst so gestellte, unnatürliche und unglaubwürdige Kampagnen in Zukunft bleiben. Niemand findet das cool, niemanden regt das zum Kauf an. Es nervt einfach nur.

Quelle: Noizz.de