Es sollen 95 Millionen Bots aktiv sein.

Vor kurzem feierte Instagram stolz die Marke von einer Milliarde Nutzern. Jetzt fand das Technik-Portal „The Information“ raus, dass hinter beinahe zehn Prozent aller Accounts Bots stecken. Wer sich also zu früh über die vielen Follower gefreut hat, sollte lieber mal seine Liste ausmisten.

Hinter diesen Bots stecken keine echten Menschen, sondern Computer. Sie liken, kommentieren und posten automatisch, täuschen so vor, echte Nutzer zu sein.

Weshalb gibt es diese Bots?

Bots mit demselben Namen Foto: privat / Instagram

Diese Computer-Accounts sind dazu da, um die Followeranzahl künstlich zu vermehren. Bei manchen Influencern finden sich viele Bots, die sogar teilweise von Influencern selbst gekauft werden können. So können sie mehr Geld mit Kooperationen verdienen, wenn ihre Reichweite hoch ist.

Ein Instagram-Sprecher kommentiert die Nachricht übrigens wie folgt: „Wir nehmen Spam und anderes missbräuchliches Verhalten sehr ernst. Accounts, die automatisierte Likes oder Follower verkaufen, gelten bei uns klar als Spam und werden von der Plattform entfernt.“ Interne Schätzungen würden zeigen, dass Spam-Accounts nur einen kleinen Bruchteil der monatlichen aktiven Accounts ausmachen würden.

Okay. Fragt sich nur, warum uns (privat) dauernd irgendwelche „Anna Müllers“ und „Anna Albers'“ folgen ...

Quelle: Noizz.de