Macht sich bestimmt gut im Lebenslauf …

Ja, so etwas gibt es wirklich: eine jährliche Weltmeisterschaft im Bedienen von Excel. Was zunächst total bescheuert klingt, ergibt nach ein paar Minuten darüber Nachdenken dann schon wieder Sinn. Denn jeder, der sich schon einmal mit Excel rumgeschlagen hat, weiß, dass man auf dem geistigen Level eines Schach-Profis sein muss, um dieses Programm zu verstehen.

Und der diesjährige Weltmeister ist ein 15-jähriger Junge aus Florida! Vor einem Jahr hat Kevin Dimaculangan anfangen, sich als Hobby mit Excel zu beschäftigen (ja, wirklich) – und das ist jetzt bis zum Weltmeistertitel eskaliert.

Bei dem Wettbewerb in Orlando traten im Finale 152 Excel-Wütige aus 51 Ländern gegeneinander an. Das Preisgeld: 7000 Dollar. Sie mussten komplizierte Aufgaben in Excel lösen oder bestehende Dokumente so akurat wie möglich selbst nachbauen.

Die Zeit ist gar nicht so wichtig, denn quasi niemand wird mit den Aufgaben fertig. Das Wichtigste ist, akurat zu arbeiten“, erzählte Dimaculangan „CNN“.

Und jetzt – nachdem er Excel durchgespielt hat? Vielleicht trainiert es jetzt für kommendes Jahr in Powerpoint, so Dimaculangan.

Quelle: Noizz.de