Warum es höchste Zeit ist, der Böllerei den Kampf anzusagen.

Es gibt verdammt viele Gründe, privates Feuerwerk an Silvester zu boykottieren. Deshalb verwundert es, dass bisher noch niemand in Deutschland so richtig laut darüber nachgedacht hat, dem ein Ende zu bereiten – Umweltorganisationen mal ausgenommen. Einer der Gründe ist, dass Silvester-Feuerwerk jedes Jahr genauso viel Feinstaub produziert wie 17 Prozent des Straßenverkehrs. Ein anderer ist, dass die Deutschen vergangenes Jahr 133 Millionen Euro für Feuerwerk ausgegeben haben.

Deshalb startet NOIZZ die Aktion #ByeByeBöller – gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe und mit der Unterstützung von Rap-Stars wie Capital Bra und Massiv sowie Instagram-Celebrities wie den Machern von "Alman Memes".

Capital Bra, Marius und Sina von Alman Memes, Massiv

Wahrscheinlich mussten erst ein Jahr lang zig Tausend Schüler Freitag für Freitag für das Klima auf die Straße gehen, damit uns auffällt, dass wir mit jeder Silvester-Rakete ein Stück unserer Zukunft in die Luft jagen. Und wahrscheinlich musste die Weltbevölkerung erst so dramatisch durchgeschüttelt werden wie in den vergangenen Jahren – von Wirtschaftskrisen über Naturkatastrophen hin zu Kriegen –, damit wir verstehen, dass jeder verböllerte Euro Menschen in Not hätte helfen können.

Und es geht ja nicht nur um uns Menschen. Heutzutage machen wir uns mehr denn je Gedanken über die Tiere, mit denen wir leben – mit denen wir unseren Planeten teilen. An Silvester geraten Haustiere durch den Lärm und die Blitze in Panik, Wildtiere leiden ebenfalls daran. Wenn uns Tiere lieb sind, wenn wir uns auch in Zukunft an ihrer Vielfalt erfreuen wollen, sollten wir uns vom privaten Böllern verabschieden. Die Ausbeutung der Natur durch die Industrialisierung hat die Erde in den vergangenen zwei Jahrhunderten schon genug gebeutelt.

Im Jahr 2019 stellen sich viele junge Menschen die Frage "Was würde Greta tun?". Greta Thunberg ist zu einem der größten moralischen Vorbilder der Gegenwart geworden und wird von manchen verehrt wie eine Heilige. Wir haben die 16-jährige Schwedin zwar tatsächlich gefragt, wie sie über privates Feuerwerk an Silvester denkt und ob sie unsere Aktion #ByeByeBöller unterstützt, leider hat sie aber nicht reagiert.

Greta Thunberg beim Klimagipfel

Wir sind uns aber ziemlich sicher, dass sie all den Böllern und Raketen denselben bösen Blick zuwerfen würde wie US-Präsident Donald Trump im September diesen Jahres. "How dare you ...?", schmetterte sie damals den Politik- und Wirtschaftsführern entgegen. "Wie könnt ihr es wagen ...?", würde sie auch denjenigen entgegenrufen, die ab dem 27. Dezember für Hunderte Euro Feuerwerk kaufen, während die Welt zugrunde geht.

Greta hat uns zwar nicht geantwortet, dafür aber eine Reihe einflussreicher junger Deutscher – allen voran Capital Bra. Der Rapper hat 2019 die Charts beherrscht wie kaum ein zweiter. Als wir ihn fragten, ob er unsere Aktion #ByeByeBöller unterstützt, hat er sofort zugesagt. "Es ist nicht cool, wenn Haustiere wegen Silvester-Feuerwerk durchdrehen", findet Bratan und fügt hinzu, dass man mit dem Geld viele sinnvollere Dinge anstellen könnte.

Capital Bra beim Kiss FM Cup

Auch Rapper und "4 Blocks"-Star Massiv unterstützt #ByeByeBöller. Er wundert sich angesichts der vielen Verletzungen, die jedes Jahr durch das Böllern entstehen, dass es immer noch nicht verboten ist. "Ich selbst bin auch schon mal durch eine Silvester-Rakete verletzt worden, die mir gegens Auge geknallt ist – da hatte ich zwei Wochen lang ein blaues Auge samt Platzwunde", verriet Massiv uns.

Die Alman-Memes-Macher

Außerdem unterstützen die Macher des Satire-Kanals "Alman Memes" #ByeByeBöller. Kein Wunder: Die nahezu unbegrenzte private Neujahrs-Böllerei scheint für Almans genauso typisch wie die Reaktion, wenn man dagegen angehen will: "Ich lass mir doch nicht mein Böllern verbieten!"

Zusätzlich gibt es eine Reihe weiterer #ByeByeBöller-Testimonials: der Rapper Kex Kuhl, die Rapperinnen Rola und Yetundey, die Pop-Musikerin Ilira, die Singer-Songwriterin Karma, das Pop-Duo Madanii & L:Lucid, die Dragqueen Candy Crash, die Trans-YouTuberin Raffa's Plastic Life, das Pop-Duo Klan, der Schauspieler und Musiker King Mami, die "Skylines"-Schauspielerin Peri Baumeister, der "Sankt Maik"-Star Daniel Donskoy, das Hip-Hop-Urgestein DJ Tomekk und der YouTuber Paul Sydow.

>> Capital Bra, Alman Memes, Massiv und Co.: Wer alles die NOIZZ-Aktion #ByeByeBöller unterstützt

Gemeinsam mit ihnen wollen wir in den verbleibenden Tagen bis Silvester den Hashtag #ByeByeBöller verbreiten und die größte Change.org-Petition gegen privates Feuerwerk an Silvester auf 200.000 Unterschriften bringen. Der Quatsch muss endlich ein Ende haben – den Menschen, den Tieren und der Umwelt zuliebe.

Wie du #ByeByeBöller unterstützen kannst

Wenn auch du findest, dass die sinnlose Böllerei endlich abgeschafft gehört, unterschreibe auf Change.org die größte Petition gegen privates Silvester-Feuerwerk. Das geht ganz schnell: Du brauchst dafür noch nicht mal 'nen Login.

Außerdem kannst du an unserer Facebook-Veranstaltung "ByeByeBöller: Schluss mit privatem Feuerwerk an Silvester!" teilnehmen, um alle Updates zu diesem Thema zu kriegen.

Zusätzlich kannst du den Hashtag #ByeByeBöller benutzen, um auf Social Media gegen privates Feuerwerk an Silvester laut zu werden – vor allem auf Twitter und Instagram. Die besten Postings veröffentlichen wir Anfang Januar in einem eigenen Artikel.

  • Quelle:
  • Noizz.de