Zeit für #ByeByeBöller

Sie heben die Fake-Pistolen, zielen aufeinander – PENG. Funken und Lärm erfüllen die Straße. Hunde bellen aufgeregt, manchmal schreien Passanten. Berlin wird jedes Jahr an Silvester zum Schlachtfeld. Die Bilder erinnern oft eher an Krisengebiete als an Deutschland.

Viele Menschen wollen sich das nicht mehr bieten lassen. Sie wollen nicht zu jedem Jahreswechsel Angst haben müssen, auf die Straße zu gehen. Vor Gruppen, die sich zusammenrotten, um auf vorbeifahrende Radler zu zielen, manchmal sogar auf Rettungskräfte. Dieses Video zeigt, wie krass die Zustände im Berliner Stadtteil Neukölln wirklich sind. Und wie wichtig die NOIZZ-Aktion #ByeByeBöller ist.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

>> NOIZZ startet Aktion #ByeByeBöller: Schluss mit privatem Feuerwerk an Silvester!

Wie du #ByeByeBöller unterstützen kannst

Wenn auch du findest, dass die sinnlose Böllerei endlich abgeschafft gehört, unterschreibe auf Change.org die größte Petition gegen privates Silvester-Feuerwerk. Das geht ganz schnell: Du brauchst dafür noch nicht mal 'nen Login.

Außerdem kannst du an unserer Facebook-Veranstaltung "ByeByeBöller: Schluss mit privatem Feuerwerk an Silvester!" teilnehmen, um alle Updates zu diesem Thema zu kriegen.

Zusätzlich kannst du den Hashtag #ByeByeBöller benutzen, um auf Social Media gegen privates Feuerwerk an Silvester laut zu werden – vor allem auf Twitter und Instagram. Die besten Postings veröffentlichen wir Anfang Januar in einem eigenen Artikel.

>> Diese Supermärkte verkaufen an Silvester kein Feuerwerk

  • Quelle:
  • Noizz.de