Das macht Wodka Bull mit deinem Gehirn

Kim-Lisa Halwas

Lifestyle. News. Trends.
Teilen
46
Twittern
Dein Lieblingsgetränk ist offensichtlich schädlicher, als du denkst Foto: Michael Discenza / Unsplash

Spoiler: Dieses Wochenende lieber was anderes exen ...

In einer neuen Studie von der Purdue University in Indiana haben Forscher herausgefunden, dass Wodka Bull genauso schädlich für dein Gehirn ist wie Kokain.

Getestet wurde dieser anfängliche Verdacht an Mäusen, da sie eine ähnliche Gehirnstruktur aufweisen wie Menschen. Das Ergebnis dieses Experiments zeigt, dass die Mäuse durch den wiederholten Einfluss von koffeinhaltigen Alkoholgetränken immer aktiver wurden

„Es scheint so zu sein, dass die zwei Substanzen in Verbindung eine Grenze überschreiten, die dazu führt, dass sich das Verhalten der Mäuse und die Neurochemie in ihren Köpfen verändert“, sagt der leitende Forscher Richard van Rijan der britischen Tageszeitung „The Sun“.

Die Veränderung der Gehirnchemie lege an dem erhöhten Proteinwert FosB, was Auswirkungen auf die Gehirnstruktur hat und was Langzeitschäden hervorrufen kann. Genauso wie bei Kokain.

Sobald Wodka und Red Bull unabhängig voneinander konsumiert werden, treten diese Erscheinungsbilder jedoch nicht auf.  

Quelle: Noizz.de

Mehr

Merkur
Kommentare anzeigen