Falls du wegrennst, wenn deine Freunde schmatzen, hast du Misophonie

Teilen
372
Twittern
Schmatzen nervt nicht nur Menschen, die unter Misophonie leiden Foto: EME / pixabay.com

Du kennst das: Das Essen schmeckt, aber sobald das laute Kauen deines Nachbars einsetzt, war es das mit dem Genuss.

Für die meisten Menschen ist dieser Moment zwar nervig – mehr aber auch nicht. Es sei denn, du leidest an Misophonie – dann kann dich das Schmatzen deines Sitznachbars, na ja, zur Bestie machen.

Wenn du an Misophonie leidest, kann das Essen mit Freunden zum K(r)ampf werden Foto: marker_photography / pixabay.com, CC0

Im Rahmen einer Studie haben Forscher die Hirnregionen von Menschen untersucht, die an Misophonie leiden.

Dabei haben sie ihnen Geräusche vorgespielt, etwa von Regentropfen oder Kindergeschrei. Sobald das Geräusch allerdings dem Essen oder Kauen ähnelte, passierte etwas Eigenartiges.

In diesem Fall nahm die Aktivität in einem bestimmten Teil des Hirns so extrem zu, dass auch andere Teile des Gehirns von der heftigen Reaktion beeinflusst wurden. Das Ergebnis: Der Puls ging hoch, der Schweiß rann – und ein Fluchtreflex trat ein.

Viele Betroffene versuchen Situationen zu meiden, in denen sie Schmatzgeräuschen ausgesetzt sind. Das klappt aber nicht immer – deshalb unser Tipp: Mund zu beim Essen ;)

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen

Auch spannend

Mehr