Ist das Leben gerecht? Kommt drauf an, ob du schön bist

Tanja Koch

Gesellschaft, Wirtschaft, Lifestyle
Teilen
Twittern
Wer schön ist, glaubt eher an das Gute im Leben Foto: Ali Marel / unsplash.de

Das zeigt jedenfalls eine neue Studie.

Sie trägt den Titel „Der Einfluss der physischen Attraktivität auf den Glauben an eine gerechte Welt“ und in ihr analysieren R. Shane Westfall und seine Kollegen von der University of Nevada die Glaubenssätze von 395 Probanden.

„Mir ist aufgefallen, dass die stärksten Unterstützer der (Gerechte-Welt-)Hypothese Menschen sind, die von der Gesellschaft bevorzugt werden“, sagt Westfall dem Magazin Psypost. „In Bezug auf die Analyse lässt sich sagen, dass attraktivere Menschen eher gut behandelt werden in ihrem Leben.“

Wer gut aussieht, wird anscheinend besser behandelt Foto: Alex Iby / unsplash.de

In zwei Studien zeigte sich, dass attraktive Menschen Grundsätzen wie „Ich glaube, dass Menschen das bekommen, was ihnen zusteht“ oder „Ich denke, dass Menschen, die Pech haben, das selbst verursacht haben“ eher zustimmen.

Schöne Menschen sollen zudem generell glücklicher sein Foto: Lesly Juarez / unsplash.de

„Die Arbeit konkretisiert die Tatsache, dass scheinbar untergeordneten Faktoren unsere Lebenseinstellung beeinflussen“, so Westfall.

Das Problem an der Studie: Bei den Probanden wurde nicht ausreichend auf Diversität geachtet. Kulturelle Effekte und Ähnliches konnten demnach nicht berücksichtigt werden.

Quelle: Noizz.de