Er weiß ganz genau, wie er das bekommt, was er will.

Wenn es ums Essen geht, hört der Spaß auf. Scheinbar sehen das Hunde ganz genauso. Schweizer Wissenschaftler haben nun bestätigt: Hunde können lügen. Zumindest im Streit um ihr Lieblingsfressen - nämlich Würstchen - führen sie den Menschen an der Nase herum.

Die Forscher haben 27 Hunde verschiedener Rassen getestet. Zuerst stellten sie ihnen zwei Frauen vor: Eine kooperative, die großzügig Leckerlies verteilt und eine, die zwar Leckerlies anbietet, dann aber doch nicht raus rückt - die "Konkurrentin".

Anschließend zeigten die Forscher den Hunden, wie sie ein Würstchen und Hundekekse in zwei identische Plastikboxen legten. Eine dritte, leere Box wurde daneben gestellt. Dann wurden die Hunde aufgefordert, die Box mit ihrem Lieblingsfutter (also die Würstchen) zu identifizieren.

Der Test wurde je zweimal an zwei verschiedenen Tagen mit den beiden Frauen durchgeführt. Die kooperative Frau belohnte die Hunde mit dem Essen, die "Konkurrentin" behielt es.

"An beiden Testtagen tendierten die Hunde dazu, eher beim Test mit der kooperativen Person die Box mit dem Würstchen anzuzeigen, und der Effekt war am zweiten Tag stärker als am ersten", erklären die Forscher.

Mehr als die Hälfte der Hunde hatten verstanden, dass sie keine Belohnung erhalten würden, wenn sie der Konkurrentin anzeigen, wo sich das Würstchen befindet - vielmehr mussten sie zuschauen, wie jemand anders den Snack einsackt.

Zwei Hunde waren sogar so schlau, dass sie kein einziges Mal die Konkurrentin zur richtigen Dose lockten, aber bei jedem Versuch die kooperative Testerin.

Quelle: Noizz.de