Gilt „Stealthing“ auch in Deutschland als Vergewaltigung?

Gerrit-Freya Klebe

Poesie & Politik
Teilen
45
Twittern
Kondome schützen Foto: dpa picture alliance

Wir haben bei einem Anwalt nachgefragt.

Wenn ein Mann während des Sex das Kondom entfernt, ohne dass es die Frau mitbekommt, nennt sich das Stealthing.

In der Schweiz wurde ein Mann jetzt vom Waadtländer Kantonsgericht zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Es sei keine Vergewaltigung, sondern Schändung.

Der Münchner Rechtsanwalt Vincent Burgert erklärt im NOIZZ-Interview, wie das im deutschen Recht aussieht.

NOIZZ: Würde ein Straftäter mit demselben Delikt auch in Deutschland verurteilt werden?

Vincent Burgert: Eine Strafbarkeit wegen Vergewaltigung durch Stealthing kommt auch in Deutschland in Betracht.

Zwar fand in dem Schweizer Fall der Sex grundsätzlich einvernehmlich statt.

Doch kann nicht davon ausgegangen werden, dass es im Einklang mit dem Willen des Sexualpartners steht, wenn der Mann während des Geschlechtsverkehrs heimlich das Kondom entfernt.

Da das Opfer nicht mit diesem Vorgehen rechnet, wird hier ein Überraschungsmoment ausgenutzt. Der Mann dringt dann gegen den Willen seines Sexualpartners in dessen Körper ein und erfüllt damit den Tatbestand der Vergewaltigung, § 177 Abs. 6 StGB.

Es droht somit eine Freiheitsstrafe nicht unter 2 Jahren.

Hatten Sie es schon mal mit so einem Fall zu tun? Oder gab es sowas in Deutschland noch nicht?

Burgert: Ich hatte bereits einen ähnlich gelagerten Fall. Meinem Mandanten wurde dabei zur Last gelegt, entgegen der Vereinbarung mit seiner Sexualpartnerin, heimlich kein Kondom verwendet zu haben.

Dies konnte letztlich jedoch nicht nachgewiesen werden, weshalb das Verfahren mit einem Freispruch endete. Andere Fälle von Stealthing sind mir nicht bekannt.

Wie sieht das in anderenn Ländern aus?

Burgert: Auch in anderen Ländern kommt eine Strafbarkeit wegen Vergewaltigung in Betracht. So wurde beispielsweise der Wikileaks-Gründer Julian Assange in Schweden wegen Vergewaltigung verurteilt.

Ihm wurde zur Last gelegt, die Aufforderung zweier Frauen, beim Sex ein Kondom zu verwenden, ignoriert zu haben.

In Schweden droht für Vergewaltigung ebenfalls eine Freiheitsstrafe von nicht unter 2 Jahren.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen