Dreht euch nochmal um: Studie bestätigt, dass Langschläfer klüger sind!

Luisa Hemmerling

NOIZZ-Praktikantin
Teilen
50
Twittern
Weil schlafen wirklich zu schön ist zum aufgeben. Foto: Kinga Cichewicz / Unsplash

Es gibt endlich eine Studie, die das Snoozen unterstützt.

Bei der Nachricht freuen wir uns natürlich wieder alle – wir, die Spezies Faultier, am besten im Schlafen und... weiterschlafen. Wir lieben es, wenn es Studien gibt, die unser bisher zu verachtendes Verhalten wieder relativieren, und können es in Zukunft all den Hatern unter die Nase reiben.

Denn das Ergebnis der Studie „Wieso Nachteulen intelligenter sind“ besagt, dass Menschen kreativer und schlauer aufwachen, wenn sie ihr eigenes Schlafverhalten selber in die Hand nehmen. Wer sich zwingt aufzustehen, missachtet die Bedürfnisse seines Körpers. Wenn du darauf reagierst, was dein Körper benötigt, dann stärkst du damit das Bewusstsein für dich Selbst.

Schon in 1998 fand eine Studie heraus, dass Menschen die nach 23 Uhr schlafen gegangen und frühestens um acht Uhr aufgestanden sind, nicht nur glücklicher lebten, sondern auch mehr verdienten.

Die innere Uhr ist schließlich die beste Uhr – und das haben wir doch insgeheim schon immer gewusst.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen