Tipps für ökologisches Verhalten gibt es wie Sand am Meer.

Car-Sharing, Holz-Zahnbürsten, Wind- und Sonnenenergie oder korrekte Mülltrennung - die Liste der Tipps und Tricks für einen umweltbewussten Lebenswandel ist lang. Wir haben für Euch die fünf coolsten und angenehmsten Methoden gesucht, mit denen ihr euer Leben grüner machen könnt.

1. Bäume auf Island pflanzen

Nachhaltiges Reisen ist ein schwieriges Thema. Wer auf Island Urlaub machen will, ist auf das Flugzeug oder ein Schiff angewiesen. Das belastet die persönliche Umweltbilanz und sorgt bei manchen Urlaubern für ein schlechtes Gewissen.

Das kann aber aufgebessert werden. Besucher der Insel können jetzt Geld für den islandischen Forstschutz spenden. Der pflanzt dann Bäume, die das CO2 in Sauerstoff umwandeln. Eine coole Idee.

2. Trinkt mehr Bier aus der Region

Es gibt super viele Bierbrauereien auf der Welt und das ist gut so. Aber man kann schnell den Überblick verlieren. Auf Bierbasis.de gibt es Listen und Bewertungen zu Brauereien, die euch weiterhelfen. Wo gibt es welches Bier und lohnt es sich etwas davon zu kaufen?

Der Umweltanspruch von bierbasis.de: Die Seite zeigt euch lokale Brauereien in eurer Nähe. Dadurch sollen Transportwege minimiert und der CO2-Ausstoß gesenkt werden.

Also trinkt regionales Bier es sei denn, Krombacher will pro Kasten wieder einen Quadratmeter Regenwald retten.

3. Wechselt eure Suchmaschine

Natürlich ist Google die größte und wichtigste Suchmaschine weltweit. Aber ist sie auch die beste?

Die Suchmaschine Ecosia verfolgt einen neuen, umweltfreundlichen Ansatz. Alle zwei Sekunden wird ein neuer Baum geplanzt. Aktuell sind es schon mehr als 12 Millionen Bäume. Durch die Nutzung der Suchmaschine kannst du das Projekt unterstützen.

4. Erzeugt im Fitnessstudio euren eigenen Strom

Die Idee einen Fahrraddynamo an ein Hamsterrad anzuschließen ist ja schon alt. In manchen Fitnessstudios könnt ihr aber zum eigenen Hamster werden, zum Beispiel im GreenGymBerlin.

Über Autosteckdosen an den Trainingsgeräten könnt ihr euch den Strom, der durch eure Übungen erzeugt wird mitnehmen. Wäre doch schade um die ganze Energie.

5. Bestellt erue Bücher bei Buch7.de

Sind Leseratten unter euch? Bald steht wieder die regnerische Jahreszeit vor der Tür. Dann heißt es wieder Tee trinken und ein gutes Buch lesen. Die meisten bestellen Bücher bei Amazon, haben ein Kindle oder schauen im Buchladen um die Ecke vorbei.

Bei Buch7 werden 75 Prozent des Gewinns in ökologische Projekte investiert. Wer also noch keinen Lesestoff für den Herbst hat, sollte dort mal vorbeischauen.

Quelle: Noizz.de