Das ist der stylischste Radprofi Deutschlands

Lukas Dombrowski

Sport, Sprachen, Speisen
Teilen
174
Twittern
Radfahrer John Degenkolb hat über 100.000 Instagram-Follower!
Radfahrer John Degenkolb hat über 100.000 Instagram-Follower! Foto: Trek-Segafredo

John Degenkolb verbindet Coolness und Weltklasse-Sport.

Er hat einen auffälligen Bart, hört ACDC und hat 101.000 Follower auf Insta. John Degenkolb, 28, ist Deutschlands spannendster Radfahrer. Und einer der besten der Welt. Als Profi beim Team Trek-Segafredo dreht sich sein Leben die meiste Zeit des Jahres um Leistungssport.

Für Noizz berichtet er aus seinem Alltag

Das Besondere: Dege lässt die Leute an seinem Profi-Leben bei Instagram teilhaben. Und das gerne mit Augenzwinkern. Mal trainiert er sonntags mit Kinderanhänger hinten am Rennrad. Oder er zeigt sich mit seinen Jungs aus dem Fußball-Stadion.

Für NOIZZ erzählt in den nächsten Wochen genau von solchen Erlebnissen – und dazu gibt´s ein paar exklusive Zusatzinfos.

52 Kilometer Kopfsteinpflaster zum Sieg

Wann John merkt, dass er mit seinem Leben als Radprofi alles richtig gemacht hat?

„Im Ziel die Arme hochreißen und jubeln ist schon einer der größten Momente, die man erleben kann. Besonders wenn es dann auch noch in Ländern passiert, in denen tausende Fans an der Strecke sind und mitgehen, so wie in Italien oder Frankreich.“

Genau in diesen beiden Ländern feiert er 2015 seine größten Erfolge: Er gewinnt zwei der berühmten Monumente, eine Reihe von fünf sehr speziellen Ein-Tages-Rennen.

Erst der Triumph bei „Mailand – Sanremo“ , drei Wochen später bei „Paris Roubaix“. Nach 253 Kilometern, davon 52 über knüppelhartes Kopfsteinpflaster, holt er sich im Zielsprint den Sieg.

Seit dieser Saison ist er in einem neuen Team, bei Trek-Segafredo (genau, die Kaffeemarke) und will wieder angreifen.

„Mein Fokus sind ganz klar die drei Monumente, die großen Klassiker des Frühjahrs: ‚Mailand- Sanremo‘, die Flandern-Rundfahrt und ‚Paris-Roubaix‘.“ Da will ich wieder auf dem Podium stehen und wenn möglich ganz oben.“

Warum Radfahren für jeden Sinn macht

Aber für John ist Radfahren mehr als nur Sport: „Auch die stillen Momente kann ich sehr genießen. Im Training auf einer kleinen Straße in Ruhe ein paar Höhenmeter sammeln, super.“

Und das kann jeder erleben: „Es ist ein Sport, bei dem jeder direkt einsteigen kann. Es ist körperlich nicht so belastend wie beispielsweise Laufen und technisch nicht so kompliziert wie Schwimmen.“

„Zudem ist es eine sehr gute Art, sich draußen in der Natur zu bewegen und man entdeckt vielleicht den ein oder anderen wundersamen Ort direkt in der Nachbarschaft, von dem man vorher noch nie etwas gewusst hatte.“

Für die neue Saison gibt es schon ein gutes Omen. Bei der Dubai-Tour hat Dege Anfang Februar den ersten Sieg im neuen Jahr geholt. Wann die nächsten Erfolge dazukommen? Einfach dranbleiben bei Noizz.

Zur Person

John Degenkolb

07.Januar 1989 in Gera

Wohnt in Frankfurt am Main

Ist verheiratet und hat einen Sohn

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen