Nachwuchs-Dealer prahlt mit Drogen – und wird erwischt

Teilen
135
Twittern
Drogen in der Herzchen-Box: Die Jugendlichen in Essen hatten allerlei Stoff dabei Foto: Bundespolizei

„Guck ma', meine ganzen Drogen!“

Was macht einen guten Nachwuchs-Dealer aus? Er kennt alle Tricks der Polizei, hat immer einen Schlagring dabei und lässt jeden in der S-Bahn wissen, was er alles für Stoff am Start hat.

Alles richtig gemacht also, kann sich ein 17-Jähriger aus Solingen sagen. Kurz vor dem Hauptbahnhof in Essen prahlte er in der S-Bahn mit seinen Drogen, seine drei Kumpels machten kräftig mit. Blöd nur, dass eine aufrichtige Frau die Prahlereien nervig fand und im Hauptbahnhof bei der Polizei petzte.

Die Drogen waren in der Herzchen-Box

Also zack, zeig her Junge, was haste dabei? Der 17-Jährige zog zwei Tütchen mit Marihuana heraus, in der Hoffnung, das würde die Polizei ruhigstellen. Aber die ließ sich „nicht von ihrem Gespür abbringen“, wie sie in ihrer Pressemitteilung schreibt.

Der polizeibekannte Jugendliche musste den Rucksack öffnen, und siehe da: Die zwei Tüten waren noch längst nicht alles. Weitere neun Tütchen Marihuana, eine Feinwaage und sogar einen Schlagring zog die Polizei aus der Tasche. Seine Kumpels hatten zudem noch vorgedrehte Joints dabei.

Dealer-Diplom

Der 17-Jährige kann also einen nächsten Punkt seiner To-Do-Liste als Nachwuchs-Dealer abhaken: Er hat nun ein Ermittlungsverfahren am Hals, wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen